Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Gutachten zu Reinhard-Göpfert-Haus

Restlaufzeit ohne bauliche Investitionen beträgt 10 Jahre

Reinhard-Göpfert-Haus
Reinhard-Göpfert-Haus
Reinhard-Göpfert-Haus

Weder die Verwaltung noch die Politik machen es sich einfach, wenn es um die Zukunft des Reinhard-Göpfert-Hauses geht.

Um eine fundierte Entscheidung über die richtigen Schritte treffen zu können, wurde ein so genanntes Verkehrswertgutachten bei einem Sachverständigen für Immobilienbewertung in Auftrag gegeben.

Die Expertise des Fachmanns liegt nun der Verwaltung vor und wird in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Städtebau, Verkehr und Umwelt der Politik sowie den interessierten Einwohner/innen vorgestellt. Die öffentliche Sitzung findet am Mittwoch, den 15.03.2017 ab 19:00 Uhr im Dietzenbacher Rathaus statt.

Gutachter rät von Modernisierung ab

Der Gutachter kommt zu dem Ergebnis, dass die Immobilie aus wirtschaftlicher Sicht weitgehend verbraucht ist und der Wert des Grundstücks ohne das Gebäude höher liegt.

Er führt weiterhin aus, dass das Gebäude nach einem Rückbau zum Vereinsheim noch zehn Jahre nutzbar ist. Der Sachverständige rät von jeglicher Modernisierung des Gebäudes ab, da diese sich nicht mehr rentiert. Die dafür erforderlichen Kosten würden sich auf rund 535.000 Euro belaufen.

Darin sind die Kosten für eine energetische Sanierung allerdings nicht enthalten. Diese erfordert einen zusätzlichen Aufwand, der wirtschaftlich nicht mehr gerechtfertigt ist. Dafür müssten nämlic zusätzliche Gelder für die Erneuerung des Dachs und der Fassade aufgewendet werden.

In den Modernisierungskosten sind auch noch keine Planungskosten sowie weitere Ausgaben, die beispielsweise durch die Gestaltung der Außenfläche und die Inneneinrichtung entstehen würden, berücksichtigt.

Nach einer Berechnung des Fachbereichs Bau- & Immobilienmanagement müsste, wenn diese Ausgaben noch hinzukommen, von einem Kostenaufwand von rund 940.000 Euro für eine Komplettsanierung ausgegangen werden.

Lobenswertes Engagement des Freundeskreises

Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang kommentiert das Gutachterergebnis wie folgt: „Bemerkenswert ist die Restlaufzeit von immerhin 10 Jahren. Dieser Zeitraum eröffnet die Möglichkeit, das Gebäude nach dem Rückbau engagierten Bürgern wie beispielsweise dem Freundeskreis Göpfert-Haus in Eigenverantwortung zu überlassen und gleichzeitig den städtischen Haushalt zu entlasten. Das Engagement des Freundeskreises ist lobenswert und ein sehr schönes Beispiel wie couragierte Bürgerinnen und Bürger Verantwortung übernehmen wollen.“

Weiteren Details folgen in der Sitzung des Bauausschusses am 15.03.2017, zu der die Stadtverwaltung alle interessierten Einwohner/innen herzlich einlädt.

Ihr Klick zur Ausbildungsmesse
Seitenanfang Seite drucken