Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wegbeschreibung
Stadtplan für Geschichtspfad
Stadtplan für Geschichtspfad

Der Geschichtspfad befindet sich an der Verlängerung der Ober-Rodener-Straße. Hier geht es zum Stadtplan

Ihr Kontakt zu uns
Führungen der Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Entstehung

Wozu ein Geschichtspfad in Dietzenbach?

Ober-Rodener-Straße
Ober-Rodener-Straße
Eingang zum Geschichtspfad

Das heutige Dietzenbach ist kein über Jahrhunderte organisch gewachsenes Gemeinwesen.

Das einstige ”Dorf im Wiesengrund” hat in den letzten fünfzig Jahren eine rasante Siedlungsentwicklung durchgemacht und ist heute eine dynamische – und immer noch wachsende - Kleinstadt mit über 34.000 Einwohnern. Davon ist die große Mehrheit aus allen Teilen Deutschlands hierher gezogen, und fast ein Drittel der Bevölkerung stammt aus mehr als 100 verschiedenen Nationen. Das bedeutet aber auch, dass die alteingesessenen Familien, die in Dietzenbach ihre verwandtschaftlichen und geschichtlichen Wurzeln haben, nur noch einen kleinen Bruchteil der hier lebenden Menschen ausmachen.

Und bei den vielen tausend Berufspendlern, die Dietzenbach tagtäglich durchqueren und die kaum mehr als die Hochhaus-Silhouette und die überlasteten Durchgangsstraßen kennen, dürfte die Meinung vorherrschen, Dietzenbach sei eine Stadt aus der Retorte – gesichts- und geschichtslos.

Der Geschichtspfad will das genaue Gegenteil deutlich machen und zeigen, dass die Dietzenbacher Gemarkung seit Jahrtausenden beliebter Siedlungsplatz für Menschen aller Epochen war und dass die Stadt eine bewegte und durchaus interessante Vergangenheit hinter sich hat, die es zu erkunden lohnt.

Dazu trägt auch der Standort der parkartig gestalteten Anlage bei: In unmittelbarer Nachbarschaft der archäologischen Grabungsstätte ”Russenhütte”, in der zahlreiche Brandgräber aus der späten Bronze- und frühen Eisenzeit (ca. 1.000 v. Chr.) gefunden wurden, kann sich der Besucher auf eine ”Zeitreise” durch Dietzenbachs Geschichte begeben.

Der Geschichtspfad sowie die vorgelagerte ”Balanciermeile” wurden von Juni bis Dezember 2000 angelegt. Die Balanciermeile entlang eines stillgelegten Teilstücks der früheren Bundesstraße B 459 ist eine Freizeiteinrichtung mit Balancierbalken, Holzblöcken, Trittsteinen usw., die Jung und Alt zum Geschicklichkeitstraining einladen sollen. Ein weiteres spektakuläres Projekt im Rahmen des UVF-Regionalparks* ist der Aussichtsturm auf dem Wingertsberg.

Impressionen aus dem Entstehungsjahr

Geschichtspfad - Aufgebrochenes Ei
Die erste urkundliche Erwähnung Dietzenbachs
Geschichtspfad - Eisenbahnanschluss
Eisenbahnanschluss im Jahre 1898
Geschichtspfad - Ruine
Dreißigjähriger Krieg
Geschichtspfad - Russenhütte
Endstation der "Zeitreise": Rastplatz an der archäologischen Grabungsstätte "Russenhütte"
Geschichtspfad - Spirale
Nazi-Herrschaft
Geschichtspfad - Urnengräber
Dietzenbach in vor- und frühgeschichtlicher Zeit
Geschichtspfad - Zeittunnel
Die "Zeitreise durch die Vergangenheit" beginnt
Geschichtspfad- Stadtentwicklung
Vom Dorf zur Stadt
* 2002 Neuorganisation und Umbenennung in Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main
Seitenanfang Seite drucken