Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Abfallwirtschaft und Umweltdienste

Bioabfallberatung
Max-Planck-Straße 13-15
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 3715-67
Tel.: 06074 3715-77

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Downloads
Downloads

  
Weitere Anträge & Infos finden Sie hier

Bioabfall
Downloads zur Biotonne

Bioabfall

Die Biotonne
Die Biotonne

Die Biotonne wurde in ganz Deutschland nach den Vorgaben des Bundesgesetzgebers zum 1. Januar 2015 verpflichtend eingeführt, in Dietzenbach mit Wirkung zum 1. März 2015.

Mit der flächendeckenden Einführung der getrennten Erfassung, Sammlung und Verwertung von Bioabfall tragen alle Einwohner/innen dazu bei, dass organische Abfälle einer ökologisch und ökonomisch sinnvollen Verwertung zugeführt werden.

Was gehört in die Biotonne?

In die Biotonne müssen alle organischen Abfälle eingebracht werden, die Sie bisher über Ihre Restmülltonne entsorgt haben. Eine Auflistung entnehmen Sie bitte dem Flyer "Was darf rein und was nicht?".

Nutzen Sie, den zusätzlichen Service, den die Biotonne bietet. Zum Beispiel als ideale Ergänzung zur Eigenkompostierung, denn gekochte Essensreste sind praktischer über die Biotonne als auf dem Kompost zu entsorgen. Ebenso kann sommerlicher Rasenschnitt und herbstlicher Laubanfall bequem über die Biotonne entsorgt werden.

Behältergröße - Tonnengröße richtet sich nach Restmülltonne

Die Zuteilung der Biotonne richtet sich nach der Größe Ihrer Restmülltonne. Die Größen 50 l bis 120 l bekommen je eine 120 l-Biotonne, die Größe 240 l eine 240 l-Biotonne zugeteilt. Erfahrungswerte zeigen, dass diese Kombination aus Restmüll- und Biotonne ausreicht. 

Hausmüllvolumen
(derzeitig und künftig)

Bioabfallvolumen
(künftig)

50 - 120 Liter

120 Liter

240 Liter 240 Liter
1.100 Liter

mind. 240 Liter / max. 4 x 240 Liter + 1 x 120 Liter

  
Die Tonnengrößen können aber jederzeit auf Ihr individuelles Abfalltrennverhalten abgestimmt werden.

Wer wenig Bioabfall sammelt, hat die Möglichkeit, sich für eine „Nachbarschaftstonne“ zu entscheiden. Dies ist nur für die Biotonne möglich. Entsprechende Anträge gibt es bei der Abfallberatung.

Die Eigentümer von Mehrgefäßliegenschaften (d.h. dort wo derzeit mehrere Restmülltonnen vorhanden sind) werden angeschrieben. Parallel erhalten Eigentümer/Verwalter von Großwohnliegenschaften (mit mindestens 1,1 cbm Restmüllgefäßvolumen) direkte Anschreiben zu diesem Thema.

Maße der Biotonne:

Müllbehälter120 Liter240 Liter
Breite mm (B) 505 max. 580 ± 5 max.
Tiefe mm (T) 555 max. 740 max.
Höhe mm (H) 1.005 max. 1.100 max.

Gebühren für die Biotonne - keine zusätzlichen Kosten

Es wird keine separate Gebühr für die Biotonne erhoben. Alle Kosten für die Bioabfallsammlung und -entsorgung werden wie bisher durch die „Restmüllgebühr“, die sich nach Gefäßanzahl und Gefäßvolumen Ihrer Restmülltonne richtet, abgedeckt.

Rhythmus – erste Leerung ab März 2015

Die Leerung erfolgt durch die Stadtwerke Entsorgungs Service GmbH erstmals ab der ersten Märzwoche, danach 14-tägig, im wöchentlichen Wechsel mit der Restmülltonne. Genaue Termine entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender. Liegenschaften mit 1.100 l Restmüllgefäßen beachten bitte den Tourenplan der Stadtwerke Entsorgungs Service GmbH.

Haben Sie weitere Fragen...?

Für weitere Fragen stehen Ihnen folgende Dokumente zur Verfügung:

Formulare:

Hier finden Sie alle Anträge rund um die Biotonne.

Seitenanfang Seite drucken