Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Abteilung Kultur

Fachbereich 40.10
Europaplatz 3
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-298
Fax.: 06074 44868

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Märchenhafte "Arielle"

Arielle
Arielle
© Burghard Wittekopf
Die märchenhafte Geschichte von „Arielle“, der kleinen Meerjungfrau die ein Mensch sein wollte, kommt ins Bürgerhaus Dietzenbach. Verschiedene Akteure spielen und ...  mehr
"50 Jahre Mundstuhl"

Mundstuhl
Mundstuhl
Seit 20 Jahren begeistern Mundstuhl ihre Fans in ganz Deutschland. Auf ihrer aktuellen Jubiläumstour machen Lars Niedereichholz und Ande Werner auch in der Kreisstadt ...  mehr
 

Kirchenkonzerte

Konzertreihe 2017 in der Kirchengemeinde St. Martin

Orgel der St. Martin Kirche
Mayer-Orgel Opus 400

Die Reihe der Kirchenkonzerte St. Martin in Dietzenbach feiert 2017 ihr zehnjähriges Bestehen. Den Anfang nahm die Konzertreihe mit der Einweihung der neuen Orgel in St. Martin, erbaut 2006 durch die Fa. Mayer aus Heusweiler/Saarland. Es handelt sich um eine mechanische Schleifladenorgel mit zwei Manualen und 23 klingenden Registern, mechanischer und elektronischer Setzerkombination. Mit der Anschaffung dieser privat finanzierten Orgel wurde die Aufgabe verbunden, mit dem schönen Instrument einerseits die Kirchenliturgie zu pflegen, andererseits aber auch aktiv Kirchenmusik zu betreiben.

Die Kirchenkonzerte St. Martin setzen diesen Auftrag um.

Im Zentrum steht dabei die Orgel. Da Kirchenmusik aber ein weites Spektrum an Literatur bietet und nicht denkbar wäre ohne Singstimmen und die Vielfalt an Instrumentalmusik, wurde das Programmspektrum hierauf vervollständigt. Das erste Konzert an der Orgel gab Dr. Florian Lauermann zum 50. Jubiläum des Kirchengebäudes St. Martin im Mai 2007. Danach nahm die Programmreihe ihren Lauf. Inzwischen erfreuen sich die Konzerte großer Beliebtheit, und zwar auch im weiteren regionalen Umkreis, was sich an der erfreulichen Besucherzahl ablesen läßt.

Auf Professionalität und hohe Qualität der Künstler wird großen Wert gelegt. In der Regel musizieren die Künstler auf Spendenbasis und kommen auf Grund der positiven Resonanz immer wieder, wie z. B. das Posaunenquartett OPUS IV, ein Ensemble des Leipziger Gewandhausorchesters. Der seligenstädter Kantor Thomas Gabriel gehört inzwischen ebenso zu den „Stammkünstlern“.

Nach den Konzerten sind die Besucher zu einem Glas Wein eingeladen, um den Abend ausklingen zu lassen und um auch Gelegenheit zu haben, sich mit den Künstlern in lockerer Atmosphäre zu unterhalten.

Das Programm 2017 beginnt bereits im Januar mit einem Chorkonzert unter der Leitung des bekannten Kantors Gregor Knop aus Bensheim. U. a. wird das Leipziger Posaunenquartett OPUS IV wieder gastieren, um am Ende werden die Frankfurter Kammersolisten ein Benefizkonzert für „Künstler gegen Krebs“ geben.

Es wurden keine Einträge gefunden!
Seitenanfang Seite drucken