Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Städtepartnerschaften

Herr Joachim Neumann
Europaplatz 3
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-341
Fax.: 06074 373 9 341

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

Velizy-Villacoublay

verschwistert mit Dietzenbach seit dem 11. April 1976

Velizy
Velizy
Wappen der Stadt Vélizy-Villaclublay

Im Mai 1974 wurden erste Kontakte zwischen Velizy-Villacoublay – einer Stadt von vergleichbarer Größe und ähnlicher Entwicklung  - und Dietzenbach geknüpft.

Die Beziehungen zwischen den Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern beider Städte entwickelten sich so positiv, dass diese Freundschaft zwei Jahre später offiziell besiegelt werden konnte. Seither werden - neben vielen anderen Begegnungen - die Jahrestage der Verschwisterung im jährlichen Wechsel in Dietzenbach und Vélizy mit großem Festprogramm gefeiert.
 
Neben den offiziellen Partnerschaftsbegegnungen und Anlässen ist inzwischen eine Vielzahl persönlicher Freundschaften entstanden, mit gegenseitigen Besuchen und gemeinsamen Urlauben, Vereinskontakten, Schüler- und Berufspraktikantenaustausch, sogar Wirtschaftsbeziehungen.

Vélizy-Villacoublay, zehn Kilometer südwestlich von Paris und in unmittelbarer Nähe von Versailles gelegen, dem Département Yvelines zugehörig, hat eine Flächenausdehnung von 909 Hektar, davon sind mehr als ein Drittel - 313 Hektar - bewaldet. Vélizy ist hervorgegangen aus einem kleinen Dorf im Wald, in dem Frankreichs Könige Ludwig XIV. und Ludwig XV. einen Jagdpavillon besaßen und oft und gern zur Jagd gingen. Im Jahre 1934 wurde Vélizy mit dem Nachbarort Villacoublay zusammengeschlossen. Bekannt wurde Villacoublay durch den im Jahre 1911 erbauten und damit ältesten Militärflughafen Frankreichs; der noch heute für Hubschrauber und Militärflugzeuge genutzt wird.

Ähnlich wie Dietzenbach hat Vélizy in diesem Jahrhundert eine rasante Entwicklung durchgemacht: Lebten im Jahre 1901 lediglich 268 Menschen in Vélizy, so waren es 1940 bereits 5263 Einwohner und 7411 im Jahre 1962. Dieses Jahr markiert den Wendepunkt in der Entwicklung von einer Landgemeinde zu einer städtisch geprägten Kommune: Zum letzten Mal wurde eine Getreideernte eingebracht, und von nun an wurde die weitere Entwicklung der Stadt nach modernsten städtebaulichen Gesichtspunkten konzipiert. Zu diesem Zweck wurde mit Unterstützung des Staates eigens eine Entwicklungsgesellschaft gegründet, an der je zur Hälfte die Kommune und Privatkapital beteiligt waren.

Wie Dietzenbach ist auch Vélizy eine Stadt vom Reißbrett - allerdings mit dem deutlichen Unterschied, dass Vélizy in sehr viel kürzerer Zeit seine endgültige Gestalt annahm. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wurde praktisch die gesamte Wohnbebauung realisiert. Seit 1970 wurde im Osten der Stadt ein großzügiges Industriegebiet angelegt, in dem sich zahlreiche namhafte Firmen insbesondere der Hightech-Branchen angesiedelt haben, mit heute rund 40.000 Arbeitsplätzen.
 
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage von Vélizy-Villacoublay

Seitenanfang Seite drucken