Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Boxprojekt

Herr Patrick Karger
Max-Planck-Straße 9
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 4825757
Mobil: 0160 97210753

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Das Boxprojekt findest du auch in Facebook

Boxprojekt

„Tough ain´t enough – Hart sein reicht nicht“

Boxhalle
Boxhalle
Das Boxprojekt Dietzenbach ist ein Gewaltpräventionsprojekt der Kreisstadt Dietzenbach in Kooperation mit der SG Dietzenbach und der Polizei Dietzenbach. Es stellt ein präventives Angebot dar, das konkret auf die Bedarfslage junger Menschen ausgerichtet ist, die aufgrund mangelnder Freizeitbeschäftigung, negativer biographischer Erfahrungen oder etwaiger Erziehungsdefizite Beeinträchtigungen in ihrer persönlichen Sozialisation erlebt haben und auf diese Defizite mit Verweigerung im schulischen Bereich, delinquentem oder gewalttätigem Verhalten, Unausgeglichenheit oder einem Anstieg des individuellen Aggressionspotentials reagieren können.

Keine Gewalt - Keine Drogen

Projektleiter Patrick Karger
Projektleiter Patrick Karger
Foto:Hempel/OP
Um dieser Perspektivlosigkeit, Orientierungslosigkeit und Gewaltbereitschaft adäquat zu begegnen, ist es die primäre Aufgabe des Boxprojekts Dietzenbach, einen gewalt- und drogenfreien Rahmen mit einer familiären Atmosphäre sicherzustellen, in dem es den teilnehmenden Jugendlichen ermöglicht wird, sich Anerkennung und Erfolg im sportlichen, schulischen, beruflichen sowie dem persönlichen Bereich zu erarbeiten.

Verantwortung übernehmen

Box-Trainer/in
Box-Trainer/in
Trainer/in Boxprojekt

Aufgabe der Jugendlichen ist es, innerhalb dieses geschützten Rahmens durch ihre persönliche Mitarbeit die Bereitschaft und Verantwortung dafür zu übernehmen, destruktive Handlungsmuster durch konstruktive zu ersetzen.
Die Jugendlichen können sich über die Teilnahme im Boxprojekt sportlich, schulisch und beruflich sowie persönlich in diesem geschützten Raum weiterentwickeln und lernen, ohne Gewalt und ohne Drogen ihr Leben zu gestalten.

„Tough ain´t enough – Hart sein reicht nicht“.

Dieser Erfahrungswert des Boxsports lässt sich auf das gesamte persönliche Leben übertragen. Hier setzt das Boxprojekt Dietzenbach an und vermittelt den teilnehmenden Jugendlichen soziale Kompetenzen, arbeitet an der Gruppenfähigkeit, fördert Leistungsbereitschaft und leistet Hilfestellung bei der Entwicklung tragfähiger Zukunftsperspektiven.

Das ausführliche Konzept zum Dietzenbacher Boxprojekt finden Sie hier.
Uns finden Sie auch in Facebook
Seitenanfang Seite drucken