Inhalt

STADTRADELN

Dietzenbach tritt in die Pedale für ein gutes Klima

Seit dem Jahr 2022 ist die Kreisstadt Dietzenbach jährlich am Start, wenn es heißt: Es ist STADTRADELN! Bei der internationalen Klima-Bündnis-Aktion geht es darum, privat und beruflich in einem Zeitraum von 21 Tagen möglichst viele Wege und Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen – für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen, und letztlich natürlich auch für den Spaß am Radfahren.

Alle, die in Dietzenbach wohnen, arbeiten oder aus einem anderen Grund regelmäßig in Dietzenbach unterwegs sind können in dieser Zeit gemeinsam Kilometer sammeln. 

STADTRADELN 2024

In diesem Jahr ist der Aktionszeitraum des STADTRADELNS vom 21. Juni bis zum 11. Juli.

„Machen Sie mit!"

Bürgermeister Dr. Dieter Lang, Erster Stadtrat René Bacher und auch das Klimaschutz-Team sind natürlich wieder mit dabei. „Machen Sie mit! Nutzen Sie die 21 Tage STADTRADELN – entweder um das Fahrrad als verlässlichen Begleiter im Alltag (noch besser) kennenzulernen oder um Dietzenbach neu zu entdecken“, appellieren sie.

Anmelden für das STADTRADELN in der Kreisstadt Dietzenbach können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de/dietzenbach

Organisierte Radtouren innhalb des Aktionszeitraums

Wunderbare Gelegenheiten zum gemeinsamen Kilometersammeln bieten organisierte Radtouren. Zum einen wird in diesem Jahr wieder von Seiten der Kreisstadt eine gemeinsame Auftakt-Radtour angeboten. Zudem bieten sowohl ADFC als auch die Fahrradfreunde Dietzenbach regelmäßig organisierte Radtouren an, von denen auch einige in den Zeitraum des STADTRADELNs fallen.

Anmeldung

Die Anmeldung für das STADTRADELN in der Kreisstadt Dietzenbach ist möglich unter www.stadtradeln.de/dietzenbach

Die Kampagne STADTRADELN

Die Kampagne STADTRADELN wird vom weltweit größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen, dem „Klima-Bündnis“ organisiert. Dietzenbach ist seit Gründung im Jahr 1990 Mitglied im „Klima-Bündnis“. Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.