Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Britta von der Lieth geht in den Ruhestand

Nach fast 20 Jahren im Dienste der Musikschule geht eine Ära zu Ende

Britta von der Lieth
v.l.n.r. Marianne Gaubatz, Britta von der Lieth, Joachim Neumann, Gabriele Rützel und Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang
Britta von der Lieth

Liebe auf den ersten Blick. So könnte man die Verbindung zwischen der Dietzenbacher Musikschule und der in Dietzenbach wohnhaften Britta von der Lieth beschreiben.

Nachdem anfänglich die Verbindung durch ihren Sohn und ihre Tochter bestand - diese lernten dort bereits im Kindesalter das Musizieren - so verfestigte sich die Beziehung ab dem Jahr 2000. Denn seit April des Millenniumsjahres hat Sie die Sachbearbeitung für die Musikschule übernommen. Damals noch in der Trägerschaft der Volkshochschule.

„Zum 01. Januar 2007 wurden wir gemeinsam kommunalisiert“, erinnert sich Joachim Neumann, Leiter der Musikschule und ihr direkter Vorgesetzter. „Britta von der Lieth ist eine Institution bei uns. Sie hat all die Jahre die Musikschule fachlich und menschlich nicht nur begleitet, sondern maßgeblich mit geprägt. Eine Ära geht nun zu Ende“, so Neumann weiter.

„Es war eine schöne Zeit“

Logo Musikschule
Logo Musikschule

Im Schnitt sind über 500 Musikschülerinnen und -schüler sowie über 30 Lehrkräfte pro Jahr zu koordinieren, zu begleiten, abzurechnen und vieles mehr. Stundenpläne, Rechnungen, Verträge, Anordnungen wurden erstellt, geprüft, verwaltet. Aber auch für Einlasskontrollen bei Veranstaltungen im Capitol Dietzenbach (ehem. Bürgerhaus) oder sonstigen Unterstützungen im städtischen Kulturbereich war Britta von der Lieth zu Stelle.

Auch in Sachen Personalratsarbeit war die in Thüringen geborene  Mutter zweier Kinder aktiv und brachte sich sieben Jahre lang im Gesamtpersonalrat der Kreisstadt ein. „Für die jahrelange Unterstützung als Personalratsmitglied sind wir sehr dankbar“, sagt Marianne Gaubatz im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Magistratszimmer.

Eröffnet wurde der Ehrungstermin am 27. Juni durch Ersten Stadtrat Dr. Dieter Lang, der stellvertretend für den Bürgermeister sich, auch im Namen des Magistrats, sehr herzlich für das großartige Engagement über all die Jahre hinweg bedankt und ihr alles Gute für die Zukunft wünscht. Den Glückwünschen schloss sich auch Fachbereichsleiterin Gabriele Rützel an, die hoffe, eine gute Nachfolge zu finden.

„Die fast zwanzig Jahre waren eine schöne Zeit“, resümiert Britta von der Lieth bei ihrer offiziellen Verabschiedung. Ihr habe die Arbeit immer Spaß gemacht. „Es ist ein lebendiges und angenehmes Arbeitsfeld mit viel Kontakt zu den Dozenten, Eltern und natürlich auch hin und wieder den Schülerinnen und Schülern“, so von der Lieth weiter.

In Zukunft bleibt sie Dietzenbach, der Musik und Kultur auch im Ruhestand treu. „Passend zu den Temperaturen startet man den nächsten Abschnitt mit sommerlichem Urlaubsfeeling“, sagt sie lachend. Sie freue sich auf die Zeit mit ihrem Mann, der Familie und der Enkelin.

Ihr Klick zum Open-Air-Kino


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken