Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Gesprächskreis für pflegende und betreuende Angehörige

Jeden zweiten Mittwoch im städtischen Seniorenzentrum

Kirsten Wolf - Seniorenberaterin
Kirsten Wolf - Seniorenberaterin
Kirsten Wolf

Nach einer etwas längeren Pause findet ab dem 13. November 2019 wieder ein Gesprächskreis für pflegende und betreuende Angehörige statt.

Der Gesprächskreis findet jeden zweiten Mittwoch von 17 bis etwa 19 Uhr im städtischen Seniorenzentrum Steinberg, Siedlerstraße 66 in Dietzenbach statt.

„Sie sind herzlich eingeladen - egal ob Sie nur einmal zu uns kommen oder regelmäßig fachliche Informationen benötigen, entlastende Angebote suchen, sich einmal aussprechen wollen oder miteinander Kraft und Mut schöpfen möchten“, wirbt die Seniorenberaterin der Stadt Kirsten Wolf. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Angebot steht allen offen, die die Pflege und Betreuung eines Angehörigen oder Nahestehenden übernommen haben oder sich darauf vorbereiten wollen. Sich mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen austauschen zu können, tut oftmals gut und bringt neue Blickwinkel, Impulse und Tipps. Wechselnde Themen und Fachvorträge sind vorgesehen.

Team Seniorenarbeit
oben v.l.n.r.: Lang, Wolf, Böhm, Brückmann unten v.l.n.r.: Spangenberg, Neidinger, Schreibweiss, Felies

Dass die Themen Pflege und Betreuung wichtig und in der Gesellschaft zahlreich vorhanden sind, zeigen verschiedene Studien. Medienberichten zu Folge unterstützt oder pflegt fast jeder zehnte Bundesbürger ab 17 Jahren einen Angehörigen oder Bekannten. Jüngere unterstützen meist ein Elternteil, Ältere häufig den Partner oder die Partnerin. Den größten Anteil der Pflegenden stellt dabei die Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen, hier pflegen 13 Prozent eine andere Person. Das zeigen Ergebnisse der Innovations-Stichprobe des Sozioökonomischen Panels, das Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Altersfragen entwickelt haben. Aufgrund der demografischen Entwicklung wird der Bedarf sich vergrößern.

Spannend ist, dass deutschlandweit 67 Prozent (etwa 1,6 Millionen) der Pflegebedürftigen ab 65 Jahren zu Hause versorgt werden. Hier zeigt sich eindrucksvoll, dass pflegende Angehörige eine wesentliche Säule des deutschen Pflegesystems sind. Studien zeigen aber auch, dass jede dritte Person sich durch die geleistete Unterstützung belastet bis stark belastet fühlt.

Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang wirbt für das Angebot: „Diese Initiative der städtischen Seniorenarbeit bietet die Chance zum Austausch, zur Anteilnahme und zur gegenseitigen Unterstützung in einer Lebenswelt, die uns früher oder später alle betrifft. Daher kann ich die Teilnahme empfehlen und hoffe auf zahlreichte Besucherinnen und Besucher.“

Frau Kirsten Wolf
Abteilung Seniorenarbeit
Siedlerstraße 66
63128 Dietzenbach
Telefon:
06074 483490




http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken