Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Welchen Teil von „bleibt Zuhause“ versteht ihr nicht?

Eindringlicher Appell von Bürgermeister Jürgen Rogg, 18.03.2020

Bürgermeister Jürgen Rogg
Bürgermeister Jürgen Rogg
Bürgermeister Jürgen Rogg

Liebe Mitmenschen,

jeder direkte Kontakt beschleunigt die Infektion mit dem Coronavirus. Wir können die Verbreitung nicht aufhalten, aber WIR ALLE MÜSSEN SIE VERLANGSAMEN. Derzeit verdoppeln sich die Infektionsfälle alle zwei bis drei Tage, in Deutschland, Hessen, im Kreis Offenbach und bei uns in Dietzenbach.

English [PDF: 209 kB] Polski [PDF: 200 kB] Türkçe [PDF: 205 kB]

Ich fordere Sie/Euch daher eindringlich dazu auf, ZUHAUSE ZU BLEIBEN, wo es nur geht. Das Buch, die Gesellschaftsspiele, der Laptop, der TV, die Spielekonsole, das Kinderspielzeug in Familien mit kleinen Kindern und vor allem das Telefon, um in Kontakt mit den Mitmenschen zu halten, werden jetzt unsere Begleiter sein. Ein persönlicher Kontakt zu den Mitmenschen MUSS weitestgehend eingeschränkt werden.

Ich fordere Sie/Euch zudem eindringlich auf, die Aufforderungen der Behörden ernst zunehmen und zu beachten. Viele Menschen Fragen im Sozialen Netzwerken zu Recht: „Welchen Teil von „bleibt Zuhause“ versteht ihr nicht?“ Drastische Zeiten erfordern drastische Entscheidungen und Worte. Wir MÜSSEN UNS DARAN HALTEN, für all die, die erkrankt sind, die einer Risikogruppe angehören und für die, die bereits jetzt am Anschlag arbeiten, z.B, im Gesundheitswesen.

Auch wir von der Verwaltung tun alles dafür, unsere Aufgaben trotz der Corona-Krise zu erfüllen, dass das Wasser fließt, unser Abwasser geklärt wird, der Müll abgeholt wird und so weiter. Wir machen das für Euch alle. Doch Ihr alle müsst dabei helfen, dass unsere Mitarbeiter, die unermüdlich im Einsatz sind, nicht auch noch krank werden. Dann funktioniert all das nämlich nicht mehr! Liebe Mitmenschen, was ist daran so schwer zu verstehen? Italien ist uns nur wenige Wochen, vielleicht Tage voraus! Die Bilder aus den Krankenhäusern sind schockierend. Egal ob jung oder alt, wenn nicht WIRKLICH JEDER mithilft, werden wir das nicht schaffen.

Ignoranz ist kein Mut, sondern gefährlich für unzählige Mitmenschen und unser System.

Ich appelliere an Ihre/Deine Vernunft und Solidarität.

Jürgen Rogg
Bürgermeister


Dieser Text wurde auch in englischer, türkischer und polnischer Sprache veröffentlicht über E-Mail-Verteiler und Soziale Netzwerke. 

English | Türkçe | Polski

Coronavirus http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken