Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Sonja Hoffmann
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 010 (EG)
Tel.: 06074 373-377
Fax.: 06074 373 9 377

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Margarethe Schmager-Komorowski
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 009 (EG)
Tel.: 06074 373-359

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

Förderung von Integrationsprojekten…

…der Arbeitsgruppe „Miteinander leben – Begegnung & Engagement“

Integrationskonzept
Arbeitsgruppe »Miteinander leben - Begegnung & Engagement«
Miteinander leben

Seit April 2012 hat die Kreisstadt Dietzenbach ein politisch legitimiertes Integrationskonzept. In Sitzungen und Arbeitsgruppen, in Veranstaltungen und Seminaren haben sich viele Menschen aus Dietzenbach eingebracht und diskutiert. Sie haben eine umfangreiche Bestandsaufnahme geleistet und unzählige neue Ideen entwickelt.

Ein Integrationskonzept allein führt noch nicht zu einer Verbesserung des Zusammenlebens in der Stadt. Die Erarbeitung von Leitlinien, Zielen und Maßnahmenempfehlungen sind eine gute Grundlage für eine strukturierte Integrationspolitik und -arbeit, müssen jedoch noch mit Leben gefüllt, d.h. umgesetzt werden. In fünf Arbeitsgruppen wurden zu verschiedenen Handlungsfeldern Ziele und Maßnahmen entwickelt. Diese werden nun umgesetzt.

Mehr „Miteinander“ fördern

Die Inhalte der Arbeitsgruppe 1 „Miteinander leben- Begegnung & Engagement“ beruhen auf der Aussage einer überwältigenden Mehrheit der Menschen, die aktiv an der Entwicklung des Integrationskonzepts, wonach es in Dietzenbach "zu wenig" an Zusammenleben im Sinne eines ‚Miteinanders’ gäbe, sondern ein ‚Nebeneinander-her-Leben’ zu beobachten sei.

Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich damit, wie ein Mehr an ‚Miteinander’ zu erreichen ist. Dies soll vor allen dadurch gelingen, den Abbau von Vorurteilen, die Verbesserung interreligiöser Beziehungen und die interkulturelle Öffnung von Vereinen zu fördern, mit dem Ziel, das Zusammenleben in der Stadt zu verbessern.

Mittel hierzu sind Aufklärung und Information, sowie unterschiedliche Kontakt- und Begegnungsprogramme, die unterschiedliche Menschen aller Nationen und Generationen zusammen bringen können. Kulturelle und soziale Aktivitäten bieten Möglichkeiten, das Bild „der Anderen“ durch persönliche und direkte zwischenmenschliche Erfahrung zu korrigieren.

Das kann erfolgen bei Stadtteilfesten, Sport und Spiel oder gemeinsamen Kochen: Es handelt sich um organisierte Begegnungen zwischen Menschen, die sich im normalen Alltag nicht ohne weiteres begegnen würden.

Ausschreibung und Projektantrag – Zeitraum von Dezember 2013- Juni 2014

Für den Förderzeitraum Dezember 2013 bis Juni 2014 werden innerhalb dieses Themenfeldes Projekte mit folgenden Schwerpunkten gefördert:

  1. Interkulturelle zielgruppenspezifische Arbeit (Schwerpunkt: Jugendliche & Senioren)
  2. Projekte/Aktionen zur Schaffung von Toleranz, Respekt und Vertrauen zwischen Bürgerinnen und Bürgern unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichen Hintergrunds
  3. Projekte/Aktionen zum Abbau von wechselseitigen Vorurteilen und Diskriminierung 

Antragsberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner Dietzenbachs sowie Dietzenbacher Vereine.

Eine ausführliche Beschreibung der zu fördernden Themenschwerpunkte und die Förderrichtlinien entnehmen Sie bitte der  Ausschreibung Förderung Integrationsprojekte [PDF: 158 kB]

Den Projektantrag können Sie hier downloaden: Antrag Integrationsprojekt [PDF: 538 kB]

Den ausgefüllten Projektantrag senden Sie bitte bis zum 2. Dezember 2013 an die Integrationsbeauftragte der Kreisstadt Dietzenbach, Sonja Hoffmann, unter S.Hoffmann@dietzenbach.de.

Zur nächsten Sitzung der Arbeitsgruppe 1 am 10. Dezember um 19.00 Uhr in Sitzungsraum 161/162 im Rathaus Dietzenbach sind alle Antragsteller eingeladen,  ihren Projektantrag vorzustellen. An diesem Abend wird dann über eine Förderung entschieden werden.

Der nächste Förderzeitraum von Projekten innerhalb des Themenfeldes „Miteinander leben- Begegnung & Engagement“- ist in der zweiten Jahreshälfte 2014 geplant. Projektanträge hierzu können jederzeit eingereicht werden.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen die Integrationsbeauftragte der Kreisstadt Dietzenbach, Sonja Hoffmann, gerne zur Verfügung.

Frau Sonja Hoffmann
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen
Leiterin
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach
Raum:
010 (EG)

Telefon:
06074 373-377

Fax:
06074 373 9 377



http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken