Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Capitol & Kultur

Fachbereich 40
Europaplatz 3
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-298
Fax.: 06074 44 868

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Künstlerportrait

Wenn Sie in Dietzenbach geboren sind, hier leben oder arbeiten, früher hier gelebt oder gearbeitet oder ausgestellt haben, sowie als Künstler einen professionellen Hintergrund haben, entweder durch Ausbildung oder durch die Anzahl Ihrer Ausstellungen, dann können Sie in dieses Verzeichnis aufgenommen werden.

Füllen Sie hierzu das Künstlerportrait [PDF-Dokument: 87 kB]  aus und senden Sie es an uns zurück.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Künstlerverzeichnis

Der Sinn der Kunst

Vorsicht Kunst
Kunst schwarz weis

„Der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode, um zu verstehen. Ein Weg, die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden.“, so Paul Auster (*1947), ein amerikanischer Schriftsteller zur Kunst.

In Dietzenbach gibt es viele Menschen, die mit der Kunst versuchen zu verstehen, die sich künstlerisch ausdrücken und Kunst schaffen. Auf diesen Seiten widmen wir uns der bildenden Kunst und den Menschen in unserer Stadt, die in diesem Sinne kreativ sind.

Seitenanfang Seite drucken

Die Künstlerinnen und Künstler im Überblick






Wolfgang Mündl

Malerei & Bildhauerei

Wolfgang Mündl
Wolfgang Mündl
Wolfgang Mündl

Anfang der 80er Jahre begann ich mich mit der Malerei zu beschäftigen, anfangs eigentlich nur als Ablenkung.

Später machte ich bei Günther Eppmann, der ein Gründungsmitglied der Dietzenbacher Künstlerkreises und ein begnadeter Aquarellist war, meine ersten Gehversuche in verschiedenen Techniken und unterschiedlichen Themen.
Ich merkte recht bald, dass mir die Sache richtig Spaß machte und wollte das auch weiter verfolgen nachdem Herr Eppmann seine Kurstätigkeit einstellte.

Ich meldete mich deshalb in der Abendschule des Städelschen Kunstinstutes an und bildete mich dort bei verschiedenen Dozenten, hauptsächlich in Porträt und Aktmalerei weiter.

Ab dem Jahre 2000 wollte ich etwas Neues probieren und eröffnete ein Atelier in Neu –Isenburg um meine Werke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dieses konnte ich natürlich erst nach meiner normalen Arbeitszeit öffnen und so wurden die Tage in dieser Zeit für mich immer recht lang, von 6 Uhr bis 20 Uhr waren nicht selten. Meine Frau und meine Familie unterstützten mich in dieser Zeit wo immer es ging und das tun sie auch noch heute.

Nach ca. 1 Jahr meinte der Vermieter er müsste mir die Miete kräftig erhöhen, was aber nicht mehr zu stemmen war. Also suchte ich dann nach einer Alternative und eröffnete in unserem Wohnhaus das Atelier „Annersder“ das gewissermaßen auch heute noch existiert. Nicht mehr in der alten Form mit ca. 100m2 Ausstellungsfläche, sondern etwas kleiner mit Räumlichkeiten für Kurse und einer Werkstatt für die Bildhauerei die ich inzwischen nicht mehr missen möchte und als Autodidakt mit Herzblut verfolge und betreibe.

Die „Verkleinerung“ meines Ateliers führte dazu, die inzwischen erzeugte Menge an Bildern und Skulpturen bzw. Objekten anderweitig unterzubringen, so dass ich zusätzliche Räumlichkeiten aqurieren musste.

Von 2014 bis 2016 hatte ich zusammen mit einer guten Kollegin hier in Dietzenbach eine kleine Galerie betrieben, die in ihrer Art auch irgendwie einzigartig war. Wir hatten unsere Räumlichkeiten im hinteren Teil eines Blumenladens, so dass es praktisch keine Schwellenangst bei betreten der Galerie gab.

Jetzt im „Unruhestand“ kann mich mehr oder weniger ganz um meine künstlerischen Neigungen kümmern und genieße dies ausgiebig.

Künstlerischer Lebenslauf

  • 1981–1986 VHS Seminare
  • 1990–1998 Seminarbesuche im Städel (mit Unterbrechungen)
  • 2000–2001 Atelier und Galerie in Neu- Isenburg
  • 2001–heute Atelier „annerSder“ in Dietzenbach
  • 2003 Mitglied im „KünstlerKreis“ Dietzenbach
  • 2007 Aufnahme ins Verzeichnis Bildender Künstlerinnen Kunstraum Offenbach Stadt und Kreis Offenbach
  • 2014–2016 Galerie SWART in Dietzenbach

Impressionen

Europa, was bleibt
Europa, was bleibt
Formen und Strukturen I
Formen und Strukturen I
Seitenanfang Seite drucken