Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

PÄDong Figuren

von der PÄDong-Künstlergruppe

Steinberg-Kreisel
PÄDong-Figur Sparschwein
PÄDong-Figur Sparschwein

Während des Hessentages 2001 in Dietzenbach sind von dem Mühlheimer Diplom Designer Michael Tresser und der von ihm gegründeten PÄDong-Künstlergruppe drei zwischen 500 und 1.000 kg schwere Comic-Figuren aus Beton gestaltet worden .

Unter dem „Motto „Kinder verschönern unsere Stadt“ hatten zahlreiche Kinder der Hausaufgabenhilfen unter  Anleitung der Künstlergruppe bei der Anfertigung der Figuren „Sparschwein“, „Molch“ und „Teufelchen“ vor dem Gebäude der Volksbank Dreieich in der Altstadt tatkräftig mitgewirkt. Die Volksbank hatte das Projekt finanziell unterstützt.

Im Sommer 2012 wurde wiederum mit Kindern der Hausaufgabenhilfen eine „Auffrischungs-Aktion“ durchgeführt: Zwei Figuren erhielten einen neuen Anstrich. Das „Sparschwein“ wurde grundgereinigt und steht seither mit dem „Teufelchen“ in der Grünanlage hinter dem Bildungshaus, der „Molch“ in der Nähe des Wappenkreisels.

Michael Tresser (Jahrgang 1958) hat mit seinem Beteiligungsprojekt PÄDong seit etwa 25 Jahren auch über die hessischen Landesgrenzen hinaus rund 300 Beton-Skulpturen im öffentlichen Raum realisiert.

Der Initiator

PÄDong-Figur Molch
PÄDong-Figur Molch
PÄDong-Figur Molch

Michael Tresser, geboren 1958 in Offenbach, zwei Kinder, wohnhaft in Mühlheim

Studium der Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Archäologie in Frankfurt, Abschluss als Diplom Designer an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach mit einer theoretischen und praktischen Arbeit über Ornamentik in der Stadtgestaltung.

  • Freie Mitarbeit in verschiedenen Design, -Architekturbüros; Innenraumgestaltungen und Ausführungen u.a. einer Kindertagesstätte in Frankfurt und Laden-und Büroeinrichtungen.
  • Graphische Gestaltungen, Plakate für Musikschule, Logo-Entwürfe etc.
  • Raumkonzept und Umsetzungen für soziale Einrichtung „Lebensraum“.
  • Messegestaltungen und Bau von individuellen Elementen u.a. für Braun, Gillette, Nike, talkline und Softwarefirmen. Werbung-, Film- und Theaterkulissenbau.
  • Design-Entwürfe und Ausführung von der Energiesparlampe über Garderoben, Schreibtische, Theken bis Wasserspiele für den Innenraum.
  • Veranstaltungs-Konzepte wie die Gestaltung des Quartier Latin der Frankfurter Uni.
  • Metallobjekte, Metall und Recycling-Schrottskulpturen
  • Umsetzungen für andere Künstler, Gartenarchitekten und private Auftraggeber.
  • Artikel, Beiträge in verschiedenen Publikationen, 1999 Begegnungen, Arbeitsstelle für Erwachsenenbildung der evang. Kirche, und über Stadtgestaltung in der Hessischen Städte- und Gemeinde-Zeitung.

Gründung und Leitung der Gruppe PÄDong, mit der bisher über 200 Betonskulpturen im öffentlichen Raum umgesetzt wurden. Unter anderem für die EXPO 2000, Kulturstadt Weimar, für das UN- Jahr „Eine Gesellschaft für alle Lebensalter“, für das Goethejahr in Frankfurt, für den Hessentag, die Landesgartenschau, Soziale Stadt.

Weiterführende Informationen

Die Kunst-Haltestellen im Überblick

Nr.KunstobjektKünstler/in
1 Steinberg-Kreisel Uschi Heusel
2 Waldgeisterstamm Valerie Gourski
3 Die vier Fraktionen Inge Hagner
4  Fünf Kontinente  Guntram Prochaska
5  Vélizy-Brücke Georgi Takev
6  PÄDong-Figuren PÄDong-Künstlergruppe 
7  Deiwelche Joachim Kreutz 
8  Ausscheller Joachim Kreutz 
9  Ballett der Bewegung Prof. Wolfgang Rang 
10  Stadtbrunnen Hans Schmandt 
11  Marterl Hans-Bernhard Vielstädte 
12  Wolfstock Forstverwaltung
13 Fischstein Harro Erhart

Ihr Klick zur Kunst in der Stadt

 

Seitenanfang Seite drucken