Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Ein Friedens- und Freundschaftsbaum für das Leben

Ahmadiyya-Gemeinde spendet "Europäischen Zürgelbaum"

Baumspende Ahmadiyya
Baumspende Ahmadiyya
Ahmadiyya-Gemeinde spendet Baum

Ein weiteres Grün in der Stadt: Gestiftet von den Senioren der örtlichen Ahmadiyya- Gemeinde, steht seit wenigen Tagen ein noch junger „Europäischer Zürgelbaum“ gleich neben dem Bildungshaus an der Rodgaustraße.

Das neue Gewächs, das einmal ein mittelgroßes Gehölz mit ausladender Krone und laubartigen Blättern werden soll, ist dazu gedacht, ein besonderes Zeichen zu setzen. „Wir haben einen Friedens- und Freundschaftsbaum gepflanzt in der Gewissheit, dass ein Baum grundsätzlich Leben bedeutet“, sagte Ahmadiyya-Mitglied Mohammad Sharif Khalid im Rahmen der Pflanzaktion. Wenn die Menschheit weiterleben wolle, müsse sie schließlich etwas tun.

Indes haben solcherart Baumspenden in Dietzenbach lange Tradition. „Das ist mindestens der zehnte Baum, den die Gemeinde an die Stadt übergibt“, teilte Bürgermeister Jürgen Rogg mit. So sei die Anpflanzung am heutigen 24. April 2019 nicht nur ein symbolischer Akt, sondern auch ein wichtiges Projekt, um das Klima zu verbessern. „Aber auch im sozialen Miteinander verbessert ihre Gemeinde mit ihrem Engagement das Klima“, lobte Rogg die Ahmadiyya-Vertreter und betonte: „Sie setzen sich mit vielen Aktionen für das Gemeinwohl ein, dafür gebührt Ihnen ein Dankeschön“. Der Standort am Bildungshaus sei für das neue Grün nun sehr geeignet. „Es passt zu unserem sogenannten Bunten Haus mit seinen vielen Aktivitäten.“

Auch Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang lobte die zahlreichen Projekte, mit denen die Ahmadiyyas in der Stadt tätig sind. So erinnerte er etwa an den Frühjahrsputz, bei dem die Gemeinde regelmäßig als eine der größten Gruppen vertreten sei.


 Ihr Klick zur Europawahl

Seitenanfang Seite drucken