Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Sicherheit im Waldschwimmbad

Bei übergroßem Besucherandrang schließt das Bad seine Tore

Kasse im Waldschwimmbad
An unserer Kasse im Eingangsbereich erhalten Sie Ihre Eintrittskarten für erlebnisreiche und entspannte Tage im Dietzenbacher Waldschwimmbad.
Kasse im Waldschwimmbad

Wenn die Temperatur auf Rekordhöhe steigt, gibt es oft nur einen Weg: ab ins Schwimmbad. Doch die Regel „Je heißer, desto höher der Besucherandrang“ kann auch dort zu Konsequenzen führen. So musste das beliebte Waldschwimmbad in Dietzenbach kürzlich mitten am Badetag die Tore schließen. „Es gab einen Ansturm, der das Bad an seine Kapazitätsgrenze gebracht hat und wir konnten leider niemanden mehr einlassen“, sagt Michael Würz, als Technischer Betriebsleiter der Städtischen Betriebe zuständig für den Schwimmbadbetrieb.

Die Auswirkungen zu vieler Menschen in dem Schwimmbad an der Offenthaler Straße sind vielfältig. So steht zuvorderst die Sicherheit im Fokus, die auf jeden Fall für alle Gäste gewahrt sein muss. „Unabdingbar sind eine geordnete Badeaufsicht und ein Verhalten aller Anwesenden nach den grundsätzlichen Regeln“, betont Würz. Gewährleistet sein muss ebenso die Qualität des Wassers. „Da macht irgendwann verständlicherweise die Anlage nicht mehr mit“, so Würz.

Bei etwa 5.000 Gäste liegt die Grenze

Waldschwimmbad
Waldschwimmbad
Waldschwimmbad

Ab etwa 5.000 Badegästen sei im Waldschwimmbad Schluss. „Wobei eine genaue Zahl sich da gar nicht festlegen lässt, kommt es doch immer auch auf das Benehmen der Besucher an“, ergänzt der Betriebsleiter. Dabei appelliert Michael Würz grundsätzlich an ordentliche Umgangsweisen: „Gegenseitige Rücksichtnahme erleichtert das Zusammensein auch im Schwimmbad enorm“. Dazu gehöre nicht nur die Achtung der Privatsphäre, indem man etwa das Fotografieren mit dem Handy unterlasse. „Man kann auch dem Mitbesucher und den Bad-Mitarbeitern gegenüber höflich sein oder es unterlassen, vom Beckenrand zu springen.“ Generell sei den Anweisungen der Mitarbeiter Folge zu leisten. „Sie handeln nach dem Hausrecht.“ Darüber hinaus gelte: Wer trotz geschlossener Tore versucht, das Schwimmbad zu betreten, erfüllt den Tatbestand des Hausfriedensbruchs.

Betriebsleiter appeliert an ordentliche Umgangsweisen

Logo des Waldschwimmbades
Logo des Waldschwimmbades

Ebenso weist der Betriebsleiter auf die Regeln hin, die außerhalb des Schwimmbadgeländes gelten. „Da sind in der letzten Zeit wirklich chaotische Zustände gewesen“, stellt er fest. Zugeparkte Rettungswege und abgestellte Autos auf Grünflächen oder verkehrswidrig am Straßenrand, „wir haben alles erlebt“. Die Verkehrsregeln auf den anliegenden Straßen und den Parkplätzen rund um das Schwimmbad seien immer zu beachten. „Verstöße werden in Zukunft streng geahndet“, kündigt Würz an. Lediglich die ausgewiesenen Flächen stünden zum Parken zur Verfügung, eine Ausweichmöglichkeit sei der Parkplatz Waldstadion. „Am besten kommen die Besucher aber mit dem Fahrrad“, empfiehlt Würz.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken