Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Geänderte Öffnungszeiten wegen Hitzewelle

Wert- und Altstoffanlage und Grünabfallsammelplatz

Wichtige Information
Wichtige Information
Wichtige Information

Wert- und Altstoffanlage und Grünabfallsammelplatz: Die aktuelle Hitzewelle hat Dietzenbach fest im Griff. Das heißt, dass auch für diejenigen, die im Einsatz für die Bürger unterwegs sind, Wärme-Hochsaison angesagt ist. Gerade wer im Freien arbeitet, genießt dabei einen besonderen Schutz. So besagen etwa die arbeitsschutzrechtlichen Empfehlungen, dass ab einer Temperatur von 35 Grad Celsius die Arbeitszeit angepasst und schwere Arbeiten auf das absolut Notwendige reduziert werden sollten. Eine Belastung stellen aber nicht nur die Temperaturen, sondern auch die UV-Strahlen und die Ozonbelastung dar, nicht immer reichen dabei die grundlegenden Schutzmaßnahmen.

Im Sinne ihrer Mitarbeiter bitten die Städtischen Betriebe daher um Verständnis für die folgenden vorläufigen Änderungen: Die Wert- und Altstoffanlage an der Max-Planck-Straße 13-15 wird am Donnerstag, 25. Juli bereits um 13 Uhr schließen.

Der Grünabfallsammelplatz (Grenzstraße 47) ist am Mittwoch, 24. Juli und Freitag, 26. Juli nicht geöffnet, steht aber am Samstag, 27. Juli wie gewohnt von 10 bis 14 Uhr zur Verfügung.

Betroffen sind neben den Teams am Wert- und Altstoffhof und dem Grünabfallsammelplatz auch die Mitarbeiter der Gartenabteilung, das Team der Straßenreinigung, die Tiefbauer und Straßenunterhalter oder die Elektriker.

„Wir bedanken uns für das anhaltende Engagement unserer Mitarbeiter und tun als Arbeitergeber, was wir irgendwie können, um sie bei dieser Hitze zu entlasten“, sagt Michael Würz, Technischer Betriebsleiter der Städtischen Betriebe.

Selbstverständlich sei, dass genügend Wasser zur Verfügung stehe und die Schutzkleidung auch bei hohen Temperaturen geeignet sei. „Grundsätzlich empfehlen wir, lieber ein bisschen langsamer zu machen“, betont Würz. Sofern es möglich sei, würden Projekte verschoben, sodass niemand in der prallen Sonne arbeiten müsse. „Wobei unsere Verkehrssicherungsaufgaben natürlich immer Vorrang haben.“.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken