Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






„Demokratie leben!“

Mehr Geld durch Bundesförderprogramm für die lokale Zivilgesellschaft

Demokratie leben!
v.l.: Dirk Hartmann, Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang, Sonja Hoffmann, Bürgermeister Jürgen Rogg und Michael Becker

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert weiterhin lokale Partnerschaften für Demokratie, so auch die Kreisstadt des Landkreises Offenbach.

Seit Juni 2015 hat Dietzenbach über 500.000 Euro Fördermittel vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und (als Ko-Finanzierung) vom Hessischen Innenministerium bekommen.

Damit konnte die Stadt bislang 68 Projekte, davon 13 Jugendprojekte sowie eine intensive Öffentlichkeitsarbeit fördern. Dazu gehörten z. B. ein Argumentationsseminar gegen rechte und rassistische Positionen, ein preisgekröntes Jugendfilmprojekt, Vorträge zur politischen Bildung an der Volkshochschule, die Gestaltung eines Lernraums im Haus der Integration und die Aufführung der „Mittelmeer-Monologe“ der Bühne für Menschenrechte im Kreishaus.

Daraus ist ein großes Netzwerk aktiver Bürger*innen entstanden, das in den kommenden Jahren weiter wachsen soll. Alle Interessierten sind eingeladen, mit eigenen Projekten aktiv zu werden.

Neue Förderpreiode ab 2020

Demokratie
Demokratie
Demokratie leben!

Ab der neuen Förderperiode 2020, für welche die Kreisstadt nun den Zuwendungsbescheid erhalten hat, gibt es jährlich noch mehr Gelder für Projekte: 45.000 Euro stehen für Projekte zur Verfügung, welche die Zielsetzungen des Bundesprogramms, Demokratieförderung, Gestaltung der Vielfaltsgesellschaft und Projekte gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit verfolgen. Zudem stehen 11.000 Euro für Jugendprojekte zur Verfügung.

Die veränderte Schwerpunktsetzung des Bundes hat auch auf hessischer Landesebene seine Berechtigung. Im aktuellen Verfassungsschutzbericht heißt es in Bezug auf  den Rechts- und Linksextremismus, den Islamismus sowie den Extremismus mit Auslandbezug, dass das gesamte extremistische Personenpotenzial in dem Fünf-Jahres-Zeitraum 2014 bis 2018 um etwa 10 Prozent auf 13.400 hessenweit angewachsen ist. Die Zahl der Gewalttaten ist gestiegen. Der Mord an Dr. Walter Lübcke ist ein furchtbares Beispiel und zugleich ein einschneidendes Ereignis, was die Entwicklung der extremistischen Taten schmerzvoll zeigt.

Bürgermeister Jürgen Rogg und Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang sind sich einig: „Rechtsextremismus, Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit unterwandern die Werte unserer demokratischen Grundordnung. Es ist daher wichtig, dass wir möglichst viele Menschen mit den Projekten „Demokratie leben“ erreichen. Wir können mit Stolz auf die vergangenen fünf Förderjahre zurückblicken und mit diesen Erfahrungen und Erfolgen positiv in die nächste Förderperiode.“

Dirk Hartmann, Geschäftsführer Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach Land e.V. ergänzt: „Die Demokratie ist Teil der DNA der AWO und das Engagement für das Projekt Demokratie Leben! ist für uns eine Herzensangelegenheit. Wir freuen daher sehr, dass wir das erfolgreiche Projekt gemeinsam mit der Kreisstadt Dietzenbach fortführen dürfen und bedanken uns sehr herzlich für das Vertrauen.“

Die Ausschreibung für die Projektgelder finden Sie hier: Ausschreibung Demokratie leben!-Projekte [PDF: 694 kB]

Ansprechpartner und weiterführende Informationen

Über die Vergabe entscheidet ein Begleitausschuss aus Haupt- und Ehrenamtlichen. Koordiniert und fachlich begleitet wird die Partnerschaft weiterhin von Michael Becker vom AWO Kreisverband Offenbach Land e. V.. Er nimmt Interessensbekundungen entgegen und berät als Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Programm. Kontakt: Tel: 06074-4828816 / 0152-32181095, E-Mail: michael.becker@dietzenbach.de. Von städtischer Seite ist Sonja Hoffmann, Leiterin der Stabsstelle Integration, zuständig. Kontakt: Telefon: 06074 373 377 , E-Mail: s.hoffmann@dietzenbach.de

 www.vielfalt-im-kreisoffenbach.de / www.demokratie-leben.de


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken