Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Abteilung Tiefbau

Fachbereich 60.30
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-209
Fax.: 06074 373 9 209

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

LED Beleuchtung in der Stadtbücherei

Sanierung im Jahr 2018

LED Stadtbücherei
LED Stadtbücherei
LED Stadtbücherei

Im Oktober 2018 wurde die Beleuchtung der Stadtbücherei Dietzenbach, Baujahr 1998, energetisch ertüchtigt und gegen eine energieeffiziente LED-Beleuchtung getauscht.

Mit dem Tausch der alten Beleuchtungssysteme errechnet sich eine Reduzierung des Gesamtenergieverbrauchs um 62 Prozent und eine Reduzierung des CO2-Gehaltes in 20 Jahren um rund 166 Tonnen.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Der Umstieg von konventioneller auf energieeffiziente LED-Beleuchtung wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit mit einer Förderquote von 30 Prozent unterstützt.

Ein entsprechender Antrag auf Förderung wurde am 30. Januar 2018 beim Projektträger Jülich gestellt und am 29. Mai 2018 von diesem bewilligt.

Kreisstadt Dietzenbach
Kreisstadt Dietzenbach - Mittendrin in RheinMain

Die Ausführung der Maßnahme erfolgt in der Schließzeit der Stadtbücherei, in den Herbstferien 2018 unter Einsatz einheimischer Handwerksbetriebe in Begleitung eines regional ansässigen Fachingenieurbüros.

Die Stadtbücherei wird nach Beendigung der Maßnahme von den Besuchern, den Schülergruppen und den Mitarbeitern als heller und freundlicher Verweilort und Arbeitsplatz aufgenommen und leistet zudem einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltqualität.

Projektträger Jülich
Projektträger Jülich
Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich

Eine über das Energiecontrolling erstellte Energiebilanz des ersten Quartals 2019 übertrifft inzwischen das errechnete Einsparpotenzial von 62 Prozent auf etwa 75 Prozent.

Seitenanfang Seite drucken