Hilfsnavigation

Volltextsuche


Willkommen
Maingau Open-Air-Kino

Offenthaler Straße 85
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-298
Fax.: 06074 44 868

>> Kontaktformular
>> Visitenkarte
>> Stadtplan
Unser Wetter

Pandemiegerechte Alternativen zum Weihnachtsmarkt geplant

Adventliche Angebote im Dietzenbacher Stadtgebiet

Weihnachten Rathaus
Weihnachten Rathaus
Weihnachten

Trotz der anhaltenden Corona Pandemie müssen die Dietzenbacherinnen und Dietzenbacher in diesem Jahr nicht auf adventliche Angebote verzichten, heißt es aus dem Dietzenbacher Capitol.

So wird es in der Adventszeit Angebote auf mehreren Plätzen der Kreisstadt geben und somit gewährleistet, große Menschenansammlungen zu vermeiden und die Einhaltung von Abständen zu wahren und doch weihnachtliches Ambiente in die Stadt zu bringen.

„Advent auf dem Europaplatz“

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt
"Weihnachtsleckerei"

Zum einen haben die städtischen Kulturplaner den „Advent auf dem Europaplatz“ ins Leben gerufen, bei dem der Platz in Dietzenbach Mitte zu einer kulinarischen Anlaufstelle in der Weihnachtszeit werden soll.

In der Zeit vom 26. November bis 19. Dezember 2021 bekommen gewerbliche Gastronomiestände die Möglichkeit, täglich von 12 bis 21 Uhr ihre Speisen und Getränke anzubieten.

An den Adventswochenenden stehen weitere zusätzliche Weihnachtsmarkthütten zur Verfügung, die von Vereinen, Schulen oder Kindertagesstätten zur Präsentation ihrer Arbeit und zum Verkauf von Speisen und Getränken genutzt werden können. Die Stände werden mit ausreichenden Abständen auf dem Europaplatz positioniert, um geballte Ansammlungen von Personengruppen zu vermeiden und das Geschehen zu entzerren.

Interessierte Standbetreiber oder Institutionen können sich ab sofort bis einschließlich 07.11.21 per Mail an kulturplanung@dietzenbach.de auf einen Standplatz auf dem Europaplatz bewerben.

„Advent am Stadtbrunnen“

Aktionstag Wochenmarkt Adventszauber
Aktionstag Wochenmarkt Adventszauber
Adventszauber

Der zweite Anlaufpunkt ist die Altstadt, wo die organisatorischen Fäden für den „Advent am Stadtbrunnen“ beim Gewerbeverein Dietzenbach zusammenlaufen. Auch auf dem Platz am Stadtbrunnen wird es einige Hütten geben, die der Verein an allen Adventswochenenden mit interessierten Anbietern betreiben möchte.

Verbunden ist dies mit Angeboten in oder vor den Geschäften rund um den Platz, so dass einer vorweihnachtlichen Stimmung auch hier nichts im Wege steht.   

„Wir sind froh, dass wir auf diesem Wege die Möglichkeit haben, den Dietzenbacherinnen und Dietzenbachern sowie Gästen unserer Stadt ein vorweihnachtliches aber auch pandemiegerechtes Angebot bieten zu können“, erklärt Bürgermeister Jürgen Rogg.

„Natürlich wird auf beiden Plätzen für weihnachtliche Beleuchtung gesorgt, ein Weihnachtsbaum darf ebenfalls nicht fehlen. Ich bin optimistisch, dass wir im nächsten Jahr wieder, wie gewohnt, unseren Weihnachtsmarkt in der Altstadt besuchen können“, zeigt sich der Rathauschef zuversichtlich.

Logo Gewerbeverein Dietzenbach
Logo Gewerbeverein Dietzenbach
Gewerbeverein Dietzenbach

Guido Kaupat ergänzt: „Als Vorsitzender des Gewerbevereins freue ich mich, dass wir frühzeitig in die Planung der Stadtverwaltung und des Magistrats eingebunden wurden und an dieser Stelle die Interessen der Gewerbetreibenden in der Altstadt und der Stadtmitte einbringen konnten. Leider macht die aktuelle Pandemielage einer lieb gewonnen Tradition einen Strich durch die Rechnung. Insofern halten wir den „Advent auf dem Europlatz und am Stadtbrunnen“ für eine hervorragende Lösung. Für die Dietzenbacher Gewerbetreibenden und die Besucher aus nah und fern!“

Wer an einem Standplatz in der Altstadt interessiert ist, wendet sich bitte unter info@gv-dietzenbach.de an den Gewerbeverein.

Traditioneller Weihnachtsmarkt fällt aus

Weihnachtsmarkt in Dietzenbach
Weihnachtsmarkt in Dietzenbach
Ludwig auf dem Weihnachtsmarkt

Das bedeutet, der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Altstadt am ersten Adventswochenende findet erneut nicht wie gewohnt statt. Damit geht die Kreisstadt einen ähnlichen Weg wie einige Nachbarkommunen, die bereits vielerorts Weihnachts- und Adventsmärkte abgesagt haben.

„Viele Konzepte und Ideen wurden durchgespielt, verschiedenste Szenarien überlegt, überarbeitet und wieder verworfen. Die ideale Lösung, die alle zufrieden stellt, gibt es leider nicht. Also machen wir das Beste daraus.“, erklärt Rogg. Mit den dezentralen Angeboten könne man größere Menschenansammlungen entzerren und die auch weiterhin geltenden Empfehlungen des RKI umsetzen.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken