Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Sonja Hoffmann
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 010 (EG)
Tel.: 06074 373-377
Fax.: 06074 373 9 377

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Margarethe Schmager-Komorowski
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 009 (EG)
Tel.: 06074 373-359

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

Projektstelle „Flüchtlinge“ eingerichtet

Unterkunftsmanagement und soziale Betreuung

Projektstelle 51
Projektstelle 51 "Flüchtlinge" - Manfred Hanke und Erster Stadtrat Dietmar Kolmer
Projektstelle "Flüchtlinge"

Bis zu 100 Flüchtlinge und Asylbewerber muss die Kreisstadt Dietzenbach in diesem Jahr aufnehmen, voraussichtlich zwischen 300 und 400 werden es bis 2018 sein. Um deren Unterbringung und soziale Betreuung langfristig organisieren zu können, hat die Stadtverwaltung jetzt eigens zu diesem Zweck die Projektstelle 51 “Flüchtlinge“ eingerichtet.

Offiziell seit dem 14 April 2014 ist der städtische Mitarbeiter Manfred Hanke, der zuvor bei der Verwarn- und Bußgeldstelle des Ordnungsamtes tätig war, für das Unterkunftsmanagement zuständig. Er kümmert sich schwerpunktmäßig um die Beschaffung und Ausstattung von angemessenem Wohnraum für die Flüchtlinge.

Weiterhin wurde eine halbe Stelle für das soziale Betreuungsmangement ausgeschrieben (Sozialpädagoge/Sozialarbeiter) ausgeschrieben.

Insbesondere bildet die Projektstelle „Flüchtlinge“, die dem Ersten Stadtrat Dietmar Kolmer direkt unterstellt ist, einerseits die Schnittstelle zu den städtischen  Dienststellen wie der Integrationsbeauftragten, den Fachbereichen Soziale Dienste und Bau- und Immobilienmanagement, andererseits zur  Asylstelle des Kreises Offenbach und „Pro Arbeit“ sowie zur ehrenamtlichen „Flüchtlingshilfe“.

Die Flüchtlinge werden von der Projektstelle in Empfang genommen, wobei  spezielle Interessen und Bedürfnisse, Sprachkenntnisse, Schul- und Berufsausbildung sowie bereits bestehende soziale Beziehungen der Neuankömmlinge abgefragt werden, um deren Eingliederung und gezielte  Unterstützung zu erleichtern.

Bereits 43 Flüchtlinge aufgenommen

Flüchtlingsnotunterkunft
Aufbau der Flüchtlingsnotunterkunft am Bieberbach am 23. April 2014
Flüchtlingsnotunterkunft

Seit März hat Dietzenbach mittlerweile 43 Flüchtlingen aufgenommen, die in vier Privatwohnungen sowie in den beiden Notunterkünften an der Grenzstraße und neben dem Rathaus am Bieberbach untergebracht sind. Davon stammen 13 aus Afghanistan, acht aus Pakistan, sechs aus Somalia, fünf aus der Türkei und weitere aus Algerien, Marokko, Tunesien, Äthiopien und Palästina.

Übersicht über die Aufgaben der Projektstelle 51 "Flüchtlinge" [PDF: 117 kB]

Die organisatorische Einbindung in die Stadtverwaltung: Projektstelle 51 "Flüchtlinge" [Microsoft-PPTX: 82 kB]

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu dieser Thematik finden Sie hier Flüchtlinge in Dietzenbach


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken