Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Sonja Hoffmann
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 010 (EG)
Tel.: 06074 373-377
Fax.: 06074 373 9 377

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Margarethe Schmager-Komorowski
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 009 (EG)
Tel.: 06074 373-359

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

„Sauberhafte Grünachse“ – die Flüchtlinge bedanken sich.

Putzaktion im Stadtzentrum

Flüchtlinge - Putzaktion
Putzaktion in der Grünachse
Putzaktion

Unter dem Motto „Sauberhafte Grünachse – die Flüchtlinge bedanken sich“ möchte eine Gruppe von Flüchtlingen am Donnerstagvormittag, 25. September 2014, auf der „Grünachse“ zwischen Rathaus und Masayaplatz Abfall und Müll sammeln.

Es war Wunsch der Flüchtlinge, sich für die Gastfreundschaft und Unterstützung in Dietzenbach zu bedanken.

Unterstützt wird die Gruppe bei ihrer Putzaktion vom Ersten Stadtrat Dietmar Kolmer, Mitgliedern der Flüchtlingshilfe sowie dem Team der Projektstelle Flüchtlinge, Sylvia Schmidt und Manfred Hanke.

Hochmotiviert auch beim Sport

Flüchtling - Putzaktion
Putzaktion in der Grünachse
Putzaktion

Bei einem vorgeschalteten Pressetermin gab das Team der Projektstelle Flüchtlinge, Sylvia Schmidt und Manfred Hanke, einen kurzen Bericht über ihre bisherigen Erfahrungen mit den Neuankömmlingen, denen sie ein hohe Motivation bescheinigen:

„Die Angebote, die den Flüchtlingen zur Verfügung stehen, werden sehr gut angenommen. 

Sie treffen sich regelmäßig beim gemeinsamen Spielenachmittag mit den engagierten freiwilligen Helfern, wo neben den Brett- und Kartenspielen das Plaudern bei Kaffee und Kuchen nicht zu kurz kommt. Wer Spaß am Singen hat, bringt sich beim internationalen Chor ein. Auch die städtischen Sporteinrichtungen werden rege genutzt. Dort treffen sich die Flüchtlinge zum gemeinsamen Fußball- und Basketballspielen. Da die Spielregeln  international bekannt sind, hilft der Sport über Sprachbarrieren innerhalb der interkulturellen Teams hinweg. Zweimal wöchentlich treffen sie sich zum Lauftreff und das Training hat sich jetzt schon gelohnt, denn die Teilnahme einiger Flüchtlinge beim Stadtlauf in Mühlheim war sehr erfolgreich. Künftig besteht für sie auch die Möglichkeit, im Verein Karate zu lernen und im Boxprojekt gemeinsam mit anderen Sportbegeisterten zu trainieren. Beim Sport spielen kulturelle Unterschiede keine Rolle,  Hemmschwellen werden spielerisch überwunden und der Kontakt zu alteingesessenen Dietzenbachern entwickelt sich ganz automatisch. Außerdem können die Flüchtlinge beim Sporttreiben ihre persönlichen Sorgen für einen Moment lang vergessen und als Ausgleich zum Deutschlernen genießen.

Ehrenamtliche von der Flüchtlingshilfe geben Deutsch-Unterricht

Beim Deutschkurs
Beim Deutschkurs - vorne rechts Sylvia Schmidt
Deutschkurs

Den Flüchtlingen stehen sieben Doppelstunden Deutsch-Unterricht in der Woche zur Verfügung, den zu einem großen Teil die Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe mit vollem Elan stemmen. Das freiwillige Angebot wird von vielen Flüchtlingen dankbar angenommen. Einige wollen so eifrig Deutsch lernen, dass sie sich zum Weiterbüffeln außerhalb der Unterrichtszeiten einen ruhigen Lernort organisiert haben.

Allen Flüchtlingen ist völlig klar, dass der Spracherwerb der Schlüssel zur Integration und auch für die Verständigung untereinander unerlässlich ist. Dennoch darf man als Außenstehender nie vergessen, dass einige der Flüchtlinge in ihrem Heimatland keine Chance hatten, jemals eine Schule zu besuchen, somit über keine Schulerfahrung verfügen und traumatische Erlebnisse sowie persönliche Probleme ihre Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit trüben. Aber die Motivation, alles für ein menschenwürdiges Leben in Frieden zu geben, ist hoch. Die Bereitschaft einen Schulabschluss zu erwerben und die Hoffnung bald ihren Unterhalt selbst zu bestreiten ist sehr groß.

Für die Hilfe und die Unterstützung, die die Flüchtlinge von der Stadt, den Ehrenamtlichen und den Spendern erhalten, sind sie sehr dankbar. Auf ihren Wunsch hin – „Dietzenbach“ für seine Gastfreundschaft etwas zurückzugeben – werden die Flüchtlinge am heutigen Donnerstag die Grünachse vom Europaplatz ausgehend vom Müll befreien. Sie möchten damit ein Zeichen setzen, dass auch sie einen Beitrag zum gemeinsamen Wohlfühlen in der Stadt leisten“.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken