Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Sonja Hoffmann
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 010 (EG)
Tel.: 06074 373-377
Fax.: 06074 373 9 377

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Margarethe Schmager-Komorowski
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 009 (EG)
Tel.: 06074 373-359

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

Europafest der Jugend

Gäste aus Vélizy und Kostjukovitschi

Europafest
Fußball-Turnier, Otto-Lehr-Sportanlage
Europafest
In Dietzenbach fand vom 15. bis 17. Juni 2012  das „Europafest“, ein Sportfest für Jugendliche mit Beteiligung aus Dietzenbachs Partnerstädten, statt.
 
Mehr als 30 Gäste aus Vélizy sowie vier Judokas und ihre Trainer aus dem weißrussischen Kostjukovitschi nahmen an den sportlichen Aktivitäten in den Sporthallen und auf der Otto-Lehr-Sportanlage teil. Die Gäste aus Weißrussland wurden vom Freundeskreis Kostjukovitschi betreut, alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden durch städtische Mitarbeiter sowie durch die Fußballer des SC Steinberg, Hip-Hopper der TG Dietzenbach, die Tell-Schützen, den Judoclub sowie Volleyballer des SC Steinberg und der Heinrich-Mann-Schule Dietzenbach betreut.
Leider wurde die Anreise der der gemeldeten Teilnehmer aus Rakovnik in der tschechischen Republik und aus Neuhaus in Thüringen wegen organisatorischer Probleme kurzfristig abgesagt.
 
Nach der Ankunft und Begrüßung der Gäste im Rathaus am Freitag stand der Abend zur freien Verfügung, bevor am Samstag die Wettkämpfe begannen. Viel Spaß hatten die französischen Gäste für zwei Nächte in ihrem großen Matratzenlager. Andere Gäste fanden private Unterkünfte. Insgesamt 115 Sportlerinnen und Sportler samt ihrer Betreuer und Trainer aus Dietzenbach spielten Beachvolleyball, Fußball auf kleinem Spielfeld, turnten, übten Hip-Hop-Tänze, sprangen auf dem Großtrampolin, absolvierten eine „Judo-Safari“ oder schossen auf dem Gelände der Tell-Schützen. 

Fließender Übergang zum "Fest ohne Grenzen"

Europafest
Beach-Volleyball-Turnier, Otto-Lehr-Sportanlage
Europafest

Obwohl die Hütte der SC-Volleyballer wenige Tage vor dem Treffen ein Raub der Flammen wurde, gelang es, die Beachvolleyballanlage bespielbar zu machen und die Spiele dort durchzuführen. Zunächst bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein begonnen, konnte auch anschließend ein leichter Regen die Jugendlichen nicht davon abhalten, sich bis in den Nachmittag hinein sportlich zu betätigen. 
Am frühen Nachmittag stand ein sehenswertes Schauturnen der TG und der SG Dietzenbach unter Beteiligung der französischen Hip-Hop-Tänzer in der Philipp-Fenn-Halle auf dem Programm. Zahlreiche Zuschauer konnten sich davon überzeugen und dankten mit stürmischem Beifall.
Die danach eigentlich angekündigte Vorstellung der Boule-Abteilung der SG Dietzenbach wurde leider vom Verein kurzfristig abgesagt, so dass einige Freizeit bis zum Abend entstand.
Dann traf man sich im „Green-Windows-Pub“ im Bürgerhaus. Nach einigen offiziellen Worten von Bürgermeister Jürgen Rogg und Stadtrat Jean-Paul Eledo aus Vélizy wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Ersten Stadtrat Dietmar Kolmer geehrt.
Der Betreuer der französischen Volleyballer, Sebastien Goncalves-Martins, griff spontan zum Mikrophon und bedankte sich für die Gastfreundschaft und das Sportfest. An die Jugendlichen gerichtet sagte er: „Wir erleben hier ein gemeinsames Europa. Es ist Euer Europa, gestaltet es auch weiterhin gemeinsam!“
 
Der Rest des Abends stand im Zeichen gemeinsamen Feierns: Die Dietzenbacher Band „Broadcast“ heizte die Stimmung ordentlich an, und am Schluss ließ es sich die französische Hip-Hop-Gruppe nicht nehmen, eine spontane Einlage zum Besten zu geben.  Dietzenbacher, französische sowie weißrussische Gäste nutzten die Stunden  für Gespräche.
 
Am Sonntag endete das Treffen und bildete gleichzeitig den Auftakt zum nächsten Fest: Erster Stadtrat Kolmer eröffnete das „Fest ohne Grenzen“ im Hessentagspark. Viele Gäste waren zudem gekommen, um den ersten Beitrag des dortigen Programms - die französischen Hip-Hopper - auf der Bühne begeistert zuzusehen und mit viel Beifall zu bedenken. Die Gäste genossen bei strahlendem Sonnenschein zusammen mit ihren deutschen Freunden das vielfältige kulinarische Angebot und ein wunderschönes und freundschaftliches  Sport- und Kulturwochenende, bevor die Gäste aus Frankreich am Nachmittag die Heimreise antraten.

Seitenanfang Seite drucken