Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Sonja Hoffmann
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 010 (EG)
Tel.: 06074 373-377
Fax.: 06074 373 9 377

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Stabsstelle Integration, Wohnungsangelegenheiten & Einbürgerungen

Frau Margarethe Schmager-Komorowski
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 009 (EG)
Tel.: 06074 373-359

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

Internationales Frauenfrühstück

Gemeinsam statt einsam

Frauenfrühstück 28.06.2012
Die Frauengruppe beim Ausflug in den Hessenpark Neu-Anspach
Frauenfrühstück
Seit April 2011 trifft sich regelmäßig einmal in der Woche eine Frauengruppe, deren Teilnehmerinnen aus vielen verschiedenen Kulturen – darunter auch Deutschland – stammen. Hier werden allgemein interessierende Themen diskutiert, teilweise nach entsprechender Vorbereitung auch fachlich vertieft. Neuerdings werden auch gemeinsame Aktivitäten geplant und durchgeführt. Das Frühstück wird von den Teilnehmerinnen selbst vorbereitet. Die Themen werden von Mal zu Mal vereinbart.
 
Die Gruppe entstand durch eine gemeinsame Initiative des Ausländerbeirates Dietzenbach und des Vereins Zusammenleben der Kulturen in Dietzenbach e.V. Die Moderation dieser Gruppe liegt in der Hand von Helga Giardino, die zugleich Vorsitzende des Ausländerbeirates sowie Mitglied des Vorstandes des Vereins „Zusammenleben der Kulturen“ ist. Helga Giardino leitet diese Gruppe ehrenamtlich und wird seit dieser Woche von Güldan Bozkurt unterstützt, welche die Gruppe hauswirtschaftlich betreut. Da in dieser Gruppe viele Seniorinnen aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht in der Lage sind, diese Arbeiten selbst zu verrichten, hat die Arbeitsgruppe 1 des Dietzenbacher Integrationskonzepts „Dietzenbach in Bewegung“ sich entschieden, dieses Projekt zu unterstützen.

Neue Teilnehmerinnen aller Nationen herzlich willkommen

Thematisch passt das internationale Frauenfrühstück perfekt in die Zielsetzungen, die innerhalb des Integrationskonzeptes unter dem Credo „Miteinander leben Begegnung und Engagement“ festgeschrieben worden sind. Das Projekt soll dazu beitragen, das Zusammenleben durch Abbau von wechselseitigen Vorurteilen und Diskriminierung zu verbessern. Hierbei sollen Toleranz, Respekt und Vertrauen zwischen Bürgerinnen und Bürgern unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichen Hintergrunds geschaffen werden und gleichzeitig die interkulturelle Öffnung der Freizeit- und Pflegeangebote für Senioren zu intensivieren.
 
Trotz seiner vergleichsweise vorteilhaften und jungen Altersstruktur macht der demografische Wandel auch vor Dietzenbach nicht Halt. Dabei wird sich auch der Anteil von älteren Personen mit Migrationshintergrund erhöhen, was sowohl Pflege- als auch soziale Angebote für Senioren vor neue Herausforderungen stellt.
 
Vor diesem Hintergrund ist es zudem wichtig, dass Senioren mit Migrationshintergrund und deren Angehörige über das deutsche Renten-, Gesundheits- und Pflegesystem informiert werden. Um diese Gruppe über ihre Rechte und Ansprüche zu informieren, kann die Stadt auf bestehende Strukturen, Vereine und Institutionen zurückgreifen. Aber nicht nur pflegespezifische Informationen sind nötig, sondern auch das Bekanntmachen von kulturellen und sozialen Angeboten für Senioren bei der Zielgruppe der Älteren mit Migrationshintergrund, um ihnen auch im Alter die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen zu ermöglichen. Hier leistet das internationale Frauenfrühstück, zu dem jederzeit neue Teilnehmerinnen aller Nationen herzlich willkommen sind, gute Arbeit.
Seitenanfang Seite drucken