Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wappen der Kreisstadt Dietzenbach
Ihr Kontakt zu uns
Stadtverwaltung

Kreisstadt Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Weg zu uns

Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
Veranstaltungen

Terminkalender
Dietzenbacher Veranstaltungskalender: Attraktive Freizeitgestaltung für alle Altersgruppen!
Wann, Was, Wo
Sie suchen eine konkrete Veranstaltung oder wollen sich einen Überblick verschaffen, dann klicken Sie hier 
Aktiv in Dietzenbach

Ehrenamtsbörse
Die Dietzenbacher Ehrenamtsbörse versteht sich als ein Serviceangebot der Kreisstadt Dietzenbach zur Stärkung und Förderung ehrenamtlichen Engagements.
Aktiv in Dietzenbach
Wir brauchen Sie hier 
Bewegte Stadt

Sportvereine
Zahlreiche Vereine bieten ein umfangreiches Spiel- und Sportangebot in Dietzenbach
Sportvereine in Dietzenbach
Zahlreiche Vereine in Dietzenbach sorgen für eine bewegte Freizeitgestaltung. Sicherlich ist hier auch für Sie etwas dabei. mehr 
Schnelle Hilfe

115 - Die Behördennummer
115 - Die einheitliche Behördenrufnummer für Ihre Fragen
Für Ihre Fragen
Wir helfen Ihnen hier 
Stadtplan

Gewerbegebiete Süd, Mitte und Nord
Gewerbegebiete Süd, Mitte und Nord
Luftbildaufnahme 2006
Sie suchen eine bestimmte Straße in Dietzenbach? Oder möchten sich einen Überblick über unser Stadtgebiet verschaffen. Unser Stadtplan hilft Ihnen dabei. mehr 
 
Unser Wetter
zur Webcam

Dietzenbacher Weihnachtsmarkt wird nicht stattfinden

Altstadthändler und Gewerbeverein überlegen nach individuellen Alternativen

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt
"Weihnachtsleckerei"

Den traditionellen Weihnachtsmarkt in der Altstadt rund um den roten Platz wird es am ersten Adventswochenende nicht wie gewohnt geben. Dies teilt der Magistrat nach Abstimmung mit dem Dietzenbacher Gewerbeverein mit. Damit geht die Kreisstadt einen ähnlichen Weg wie die Nachbarkommunen, die bereits vielerorts Weihnachts- und Adventsmärkte abgesagt haben.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und müssen schweren Herzens nun auch den Weihnachtsmarkt ausfallen lassen“, erklärt Bürgermeister Jürgen Rogg. „Das Thema Weihnachtsmärkte haben wir in den Bürgermeisterrunden des Kreises häufig diskutiert und geschaut, ob und wie etwas möglich ist. Doch das Gesundheitsrisiko ist zu hoch“, so Rogg. Eine Nachverfolgung von etwaigen Infektionsketten wäre praktisch kaum möglich.

"Gerade in der Kälte- und Grippezeit müssen wir verantwortungsvoll handeln"

Coronavirus
Coronavirus
Coronavirus

Aufgrund der Vorgaben der hessischen Landesregierung müsste es Zugangskontrollen und die Beschränkung der Besucherzahlen geben. Es wäre in der Umsetzung kaum möglich, die Verhaltensweisen aller Gäste so zu lenken und zu leiten, dass ein ordnungsgemäßer Ablauf gesichert werden könnte. Die Atmosphäre des Weihnachtsmarktes lebt nicht zuletzt davon, in Gemeinschaft und der Nähe der Menschen zusammen zu kommen. Zudem wären weitere Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregelungen zwingend erforderlich, die einem weihnachtlichen Ambiente entgegenstehen. Der Verzehr von Speisen und Getränken etwa wäre an den Ständen nicht zugelassen. Die jetzige Entscheidung bringt Planungssicherheit für die am Markt Beteiligten. Die Standbetreiber sind vom Team des Dietzenbacher Capitols informiert worden.

„Gerade in der Kälte- und Grippezeit müssen wir verantwortungsvoll handeln, sodass für den Magistrat der Gesundheitsschutz den Ausschlag für die getroffene Entscheidung gegeben hat“, erklärt Rogg.

"dezentrale Alternativen in den Geschäften mit weihnachtlichem Ambiente"

Logo Gewerbeverein Dietzenbach
Logo Gewerbeverein Dietzenbach
Logo Gewerbeverein

In einem Gespräch mit dem Gewerbeverein Dietzenbach wurde vorab die Entscheidung mitgeteilt. Dessen Vorsitzender, Guido Kaupat, und die Altstadthändler haben schon mit einer solchen Entscheidung gerechnet und haben in Pandemiezeiten Verständnis dafür, heißt es aus dem Vorstand des Gewerbevereins.

„Wir haben uns schon darauf eingestellt und werden versuchen individuelle, dezentrale Alternativen in den Geschäften anbieten“, kündigt Kaupat an. Der Handel werde sich wieder etwas einfallen lassen, um eine angenehme, vorweihnachtliche und persönliche Atmosphäre zu schaffen, in der man gerne einkauft. Er appelliert an die Dietzenbacherinnen und Dietzenbacher, bei den anstehenden Weihnachtsbesorgungen auch an den lokalen Handel zu denken. „Kauft lokal“ ist sein Credo.

Bürgermeister Rogg kann dem nur zustimmen: „In der Krise müssen wir zusammenstehen und uns in Dietzenbach gegenseitig unterstützen. Seitens der Stadt werde man daher mit dem Gewerbeverein schauen, wo wir wie unterstützen können, um trotz der aktuellen Lage Weihnachtsduft, Lichterglanz und Weihnachtsstimmung in unser Dietzenbach zu bringen.“

Coronavirus http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken