Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wappen der Kreisstadt Dietzenbach
Ihr Kontakt zu uns
Stadtverwaltung

Kreisstadt Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Weg zu uns
 

Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
Buntes Programm

Strahlende Bühne im Capitol
Strahlende Bühne im Capitol
Capitol
Ob Kleinkunst, Klassik oder Theater - das kulturelle Programm in Dietzenbach lässt keine Wünsche offen. mehr 
Tagungen und Kultur

Eingang zu Capitol und Ratsstube
Eingang zu Capitol und Ratsstube
Capitol bei Nacht
Das Bürgerhaus bietet als Kultur- und Tagungszentrum ein vielseitiges Programm an Veranstaltungen. Auch als Versammlungsstätte mit modernster Technik ist das Haus weit über die Region hinaus bekannt. mehr 
Lesen macht Spaß

Aufgeschlagenes Buch
Aufgeschlagenes Buch
Fernleihe
Unsere Stadtbücherei hat viel zu bieten. Neben der Möglichkeit, sich spannende und informative Medien auszuleihen, stehen auch regelmäßig interessante Veranstaltungen auf dem Programm. mehr 
 
Unser Wetter
zur Webcam

Attraktives Programm im Capitol 2019

Im ersten Halbjahr ist viel los, Neujahrskonzert startet Saison

Strahlende Bühne im Capitol
Strahlende Bühne im Capitol
Capitol

Im ersten Halbjahr 2019 ist im Dietzenbacher Capitol wieder viel los. Lachtränen garantieren Kabarettisten und Comedians, künstlerische Werke bietet die ARTig und musikalische Highlights lassen schon jetzt die Vorfreude steigen.

Traditionell startet das Jahr mit dem Neujahrskonzert am 7. Januar. Ab 20 Uhr singt Solistin Katja Bördner, Sopran und Witolf Werner dirigiert das Johann Strauss Orchester zum Thema „Von allem etwas – von allen das Beste“. (Tickets: 1. Kat.  22 € / erm. 20 € / 2. Kat.  20 € / erm. 18 €)

Hagen Rether und Markus Barth

Markus Barth
Markus Barth
© Stefan Mager

Hagen Rether, mit Preisen hochdekorierter Kabarettist am Klavier, tarnt sich am 2. Februar als Charmeur. Im Plauderton bringt er böse Wahrheiten unters Volk – genau beobachtet und ohne Rücksicht auf Glaubenssätze oder politische Korrektheit. (Tickets: 27 €, erm. 25 €)

Ein halbes Jahr war Markus Barth auf Reisen und seit er zurück ist, besteht sein Leben fast ausschließlich aus „Haha... Moment, was?“-Situationen. Von ihnen erzählt er am 8. Februar. 

„Haha... Moment, was?“ - das ist diese Millisekunde zwischen spontanem Lachen und „Oh verdammt, die meinen das ernst!“. Zwischen „Du verarschst mich doch!“ und „Hui, du machst das aber hartnäckig!“. Zwischen „Weißte, was ich gerade verstanden habe?“ und „Ach, das hast du wirklich gesagt?“. Kurz: Die Momente, in denen dir schlagartig klar wird, dass die globale Kaffeetafel bisweilen gehörig einen an der Waff el hat. Und diese Momente sind überall: Im Supermarkt und in der Politik, in der Religion und an der Wursttheke, in der U-Bahn und in Veronika Ferres-Tweets. (Tickets: 20,50 €, erm. 18,50 €)

Worst of Chefkoch

Worst of Chefkoch
Worst of Chefkoch
Worst of Chefkoch

Kulinarisch-amüsant wird es am 22. Februar mit den Bloggern von Worst of Chefkoch. Chefkoch.de ist wahrscheinlich eine der beliebtesten Rezept-Datenbanken, aber auch eine der skurrilsten. Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein sind seit Jahren auf der Suche nach den verrücktesten Rezepten auf Chefkoch.de, dem Foodblog des Jahres 2017.

Im Capitol berichten die zwei nicht nur über Salzstangenauflauf und Co, das eine oder andere Gericht wird auch live gekocht und das Publikum darf gewöhnungsbedürftige, aber amüsante Gerichte probieren.  (Tickets: 17 €, erm. 15 €)

Frauenfrühstück und ARTig

Susanne Weinhöppel
Susanne Weinhöppel
Susanne Weinhöppel

Das Frauenfrühstück findet am 10. März mit Susanne Weinhöppel statt. Sie präsentiert Harfe, Lieder und poetische Satire. Susanne Weinhöppel weiß um die Abgründe des Lebens – und weil sie so oft in ihnen wandelt, hat sie die Waffen dagegen immer dabei, den Humor und die Liebe, beides verteilt sie großzügig. Wenn sie singt, greift sie zur Harfe und das ist einfach wunderbar. Wir sitzen da und merken: Diese launische, wehmütige, ungestüme, Person spricht ja von uns – die meint ja mich! Man kann sie mögen – und man kann sie nicht mögen. Aber man muss sie gesehen haben, diese Harfenistin aus München. (Tickets: 21 €)

Weiter geht es mit der Dietzenbacher Kunstausstellung ARTig. Neue Werke, die es in Dietzenbach noch nicht zu sehen gab, präsentieren die Künstler aus verschiedensten Fachgebieten. Das Motto der Sonderausstellung in diesem Jahr: Bilder unserer Stadt. Zu sehen sind die Werke vom 15. bis 17. März bei freiem Eintritt.

An Cat Dubh im Green Windows Pub

Green-Windows-Pub
An Cat Dubh im Green-Windows-Pub
Green-Windows-Pub

Zum St. Patrick´s Day sind sie zurück: An Cat Dubh sorgen für beste irische Stimmung. Im Green Windows Pub wird in diesem Jahr am 16. März in den irischen Nationalfeiertag reingefeiert. Seit 1992 spielt die im Celtic-Folk-Rock-Bereich etablierte Darmstädter Band An Cat Dubh (gälisch: „Die schwarze Katze“) die Lieder aus den irischen Pubs, die Shantys der rauen Seeleute und die uralten keltischen Balladen, die sie neu arrangiert und zeitgemäß interpretiert. Das Repertoire der Musiker umfasst neben den traditionellen Stücken zahlreiche Eigenkompositionen, eine Mixtur aus eingängigen Rockelementen, gepaart mit irischen und schottischen Einflüssen. (Tickets: 10 €)

Hessische Dreidabbischkeit

Hessische Dreidabbischkeit
Hessische Dreidabbischkeit

Mit Stefani Kunkel (Hilde aus Bornheim), Liedermacher und Poet Rainer Weisbecker und Clajo Herrmann (u.a. Babenhäuser Pfarrerkabarett) haben sich auf Vorschlag des Leiters des TaP in Bad Nauheim, Ulrich Rhein, drei Solisten zu gemeinsamen Abenden zusammengetan. Nachdem sie einen Handlungsrahmen gezimmert hatten und die Sache im Theater am Park mit grossem Applaus über die Bühne gegangen war, dachten sie: warum nur alle halbe Jahre, wenn im Hessenland mehr möglich ist? Am 22. März präsentieren die drei unter dem Namen „Hessische Dreidabbischkeit“ ihr Repertoire.  (Tickets: 25,50 €, erm. 23,50 €).

Insoulin mit Gerd Knebel

Insoulin
Insoulin
© Carsten Liebschner Artgeselle

Eine weitere Kombination aus interessanten Künstlern ist die Band Insoulin. Am 29. März spielen Gerd Knebel (Badesalz, Flatsch), Kerstin Pfau (Rodgau Monotones) und Carmen Knöll (Can Gurus) im Capitol. Das Konzept ist einfach und spannend zugleich: Alles akustisch... und zwar die Interpretation vieler Lieblingstitel des Trios aus Soul und Rock. Die einzige „Verpflichtung“ die sich die Drei gegenüber dem Original auferlegt haben ist, dass die Stücke auch in ihren Neu-Interpretation nicht an Charme und Dynamik einbüßen. Und da sie durchaus humorvoll an die Sache herangehen, kann sich das Publikum auf einen unterhaltsamen Konzertabend freuen. (Tickets: 18,20 €)

Margie Kinsky und Bill Mockridg

Margie Kinsky und Bill Mockridge
Margie Kinsky und Bill Mockridge
© Boris Breuer

„Hurra, wir lieben noch“ freuen sich Margie Kinsky und Bill Mockridge am 5. April. Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder - wie Margie sagen würde – Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller. (Tickets: 29 €, erm. 27 €)

Sportliche Weltenbummler und Mirja Regensburg

Erik Peters Schottland
Erik Peters Schottland
Erik Peters Schottland

Am 12. April nimmt Erik Peters die Gäste in der Reihe „Sportliche Weltenbummler“ auf seinem Motorrad mit auf eine Reise durch Schottland. Wilde Küstenlandschaften, neblige Moore, mystische Seen und idyllische Täler. Schottland ist von einer romantischen und wilden Schönheit geprägt, die jeden Besucher schnell in ihren Bann zieht.

Gut sechs Wochen lang reist der Fotograf und Filmemacher Erik Peters mit seinem Motorrad und der Kamera durch den rauen Norden Großbritanniens. Eine Kooperation mit dem SG Dietzenbach e.V. (Tickets: 15  €, erm. 13 €)

Mirja Regensburg zeigt am 24. Mai die Verrücktheiten des Lebens auf. Sie verzweifelt nicht oder scheitert, denn sie nimmt das Leben mit Humor. Der fröhliche Wirbelwind steckt an, sie macht  vor keinem Thema Halt. Ganz egal, ob Punkte in Flensburg, Punkte beim Essen oder Punkte beim Fußball – die vielseitige Entertainerin teilt ihre Erlebnisse mit dem Publikum und das ist zum Schreien komisch. Einen roten Faden braucht Mirja Regensburg nur zum Stricken, denn in ihrem  Soloprogramm lässt sie ihrer Impro-Leidenschaft freien Lauf und jeder Abend wird dadurch zu einem Unikat.(Tickets: 26 €, erm. 24 €)

Tickets für alle Veranstaltungen gibt es unter www.tickets-dietzenbach.de, an der Theaterkasse im Capitol und bei allen Vorverkaufsstellen von reservix und eventim.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken