Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wappen der Kreisstadt Dietzenbach
Ihr Kontakt zu uns
Stadtverwaltung

Kreisstadt Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Weg zu uns
 

Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
Buntes Programm

Strahlende Bühne im Capitol
Strahlende Bühne im Capitol
Capitol
Ob Kleinkunst, Klassik oder Theater - das kulturelle Programm in Dietzenbach lässt keine Wünsche offen. mehr 
Tagungen und Kultur

Eingang zu Capitol und Ratsstube
Eingang zu Capitol und Ratsstube
Capitol bei Nacht
Das Dietzenbacher Capitol bietet als Kultur- und Tagungszentrum ein vielseitiges Programm an Veranstaltungen. Auch als Versammlungsstätte mit modernster Technik ist das Haus weit über die Region hinaus bekannt. mehr 
Lesen macht Spaß

Aufgeschlagenes Buch
Aufgeschlagenes Buch
Fernleihe
Unsere Stadtbücherei hat viel zu bieten. Neben der Möglichkeit, sich spannende und informative Medien auszuleihen, stehen auch regelmäßig interessante Veranstaltungen auf dem Programm. mehr 
 
Unser Wetter
zur Webcam

Tea und Hiwa erhalten Sonderpreise für ihre Kreativität

Dietzenbacher Jugendliche beteiligten sich am Logowettbewerb

Sonderpreise Logowettbewerb 2020
v.l.n.r. Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang, Barbara Scholze (Vorsitzende des Vereins Für :Dietzenbach), Karin Winkler-Deneberger (Sprecherin Festkomitee), Tea Bogdanovic, Hiwa Waghefi & Bürgermeister Jürgen Rogg
Tea und Hiwa werden ausgezeichnet

Die Kreisstadt Dietzenbach feiert im Jahr 2020 ihr 800-jähriges Bestehen sowie ihr 50-jähriges Stadtjubiläum. Ein verbindendes Logo vereint all die Aktivitäten im Jubiläumsjahr und dient zu Werbezwecken. Dieses entstand im Rahmen eines öffentlichen Ideenwettbewerbes.

Bei den 33 Einsendungen zeigte sich die Jury begeistert über die Einsendungen von zwei Jugendlichen. „Die zwei Dietzenbacher Schülerinnen der Heinrich-Mann-Schule haben sich bereits vom Jubiläumsjahr anstecken lassen“, freut sich Karin Winkler-Deneberger, Vorsitzende des Festkomitees. „Spontan entstand die Idee für zwei Sonderpreise für die farbenfrohen Entwürfe“, so Winkler-Deneberger weiter, die auch der Jury angehörte.

Die 14-jährige Tea Bogdanovic sowie die ebenfalls gleichaltrige Hiwa Waghefi erhielten nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Magistratszimmer des Rathauses jeweils einen Gutschein in Höhe von 50,00 Euro sowie eine Urkunde als Anerkennung für das gezeigte Engagement. „Es ist eine tolle Leistung, die für die Identifikation mit unserem Dietzenbach sowie die Kreativität der beiden Neuntklässlerinnen stehen“, so Bürgermeister Jürgen Rogg.

Vom Ideenwettbewerb hatte Tea im Internet erfahren. Getragen vom Gedanken „dabei zu sein“ fragte sie Hiwa, ihre Klassenkameradin, ob sie nicht auch mitmachen wolle. Die Entwürfe sind zwar grafisch sehr unterschiedlich, jedoch einheitlich, wenn es um klare Symbole zur Wiedererkennung zur Stadt geht. Hiwa stellte in ihrem Entwurf den Aussichtsturm in den Mittelpunkt. Tea spielte in ihren drei Logovarianten einfallsreich mit den Jubiläumsdaten, der Historie in Form von Fachwerk, den im Stadtwappen enthaltenen Weintrauben und den Bieberbach. Traurig, nicht den ersten Platz belegt zu haben, sind die beiden nicht. „Es war eine spannende Erfahrung und der Sonderpreis ist toll“.

 Als die Überlegung zu einem Sonderpreises aufkam, zögerte der Verein „Für :Dietzenbach“ keinen Augenblick und sponserte die Gutscheine. Es sind Gewerbevereins-Gutscheine, die in vielen Geschäften und Restaurants der Kreisstadt eingelöst werden können.

„Der Verein „Für :Dietzenbach“ ist ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, der durch beispielsweise den Adventskalenderverkauf Gelder generiert, die wir vielfältig in der Stadt investieren können“, erklärt Barbara Scholze, Vorsitzende des Vereins. „Ihr seid die Zukunft und diese kann nur mit einem persönlichen Einsatz zum Positiven gestaltet werden. Daher freue ich mich sehr, dass ihr euch für Dietzenbach eingebracht habt“, so die Vorsitzende zu den Schülerinnen.

Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang ergänzt: „Dietzenbach ist eine sehr junge Stadt. Das Einstellung der beiden ist vorbildlich und ich hoffe, dass noch viele Jugendliche dem Beispiel folgen und sich in das Stadtleben einbringen.“


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken