Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wappen der Kreisstadt Dietzenbach
Ihr Kontakt zu uns
Stadtverwaltung

Kreisstadt Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Weg zu uns
 

Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
Buntes Programm

Strahlende Bühne im Capitol
Strahlende Bühne im Capitol
Capitol
Ob Kleinkunst, Klassik oder Theater - das kulturelle Programm in Dietzenbach lässt keine Wünsche offen. mehr 
Tagungen und Kultur

Eingang zu Capitol und Ratsstube
Eingang zu Capitol und Ratsstube
Capitol bei Nacht
Das Dietzenbacher Capitol bietet als Kultur- und Tagungszentrum ein vielseitiges Programm an Veranstaltungen. Auch als Versammlungsstätte mit modernster Technik ist das Haus weit über die Region hinaus bekannt. mehr 
Lesen macht Spaß

Aufgeschlagenes Buch
Aufgeschlagenes Buch
Fernleihe
Unsere Stadtbücherei hat viel zu bieten. Neben der Möglichkeit, sich spannende und informative Medien auszuleihen, stehen auch regelmäßig interessante Veranstaltungen auf dem Programm. mehr 
 
Unser Wetter
zur Webcam

„Wir für Sie“ - Städtische Seniorenarbeit stellt Programm vor

Ausgewählte Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2020

Team Seniorenarbeit
oben v.l.n.r.: Lang, Wolf, Böhm, Brückmann unten v.l.n.r.: Spangenberg, Neidinger, Schreibweiss, Felies
Team Seniorenarbeit

Die Städtische Seniorenarbeit hat eine lange und sehr engagierte Tradition in der Kreisstadt Dietzenbach. Das Team der Städtischen Seniorenarbeit hat speziell für das Jubiläumsjahr - 800 Jahre Dietzenbach und 50 Jahre Stadtrechte - so einiges geplant.

„Wir sind für die Seniorinnen und Senioren „unserer“ Stadt aktiv und wir haben für sie und gemeinsam mit ihnen viel erlebt und bewirkt.“, heißt es aus dem Seniorenzentrum Steinberg, dem Hauptsitz der Abteilung. Mit informativen, Menschen verbindenden und auf die Lebenssituation angepassten Veranstaltungen bieten sie im Jahr 2020 ein reichhaltiges Angebot an. Hier ein Auszug.

Vortragsreihe „Dämmerschoppen“

Die neue Vortrags- und Informationsreihe mit dem Titel „Dämmerschoppen“ verbindet gemütliche Atmosphäre mit Wissenswertem. Der erste „Dämmerschoppen“ zum Thema „Pflegefall – was nun?“ findet am Donnerstag, dem 06. Februar, um 17.30 Uhr im Städtischen Seniorenzentrum in Steinberg statt. An diesem Abend werden die Leistungen und Hilfsangebote der Pflegeversicherung unter die Lupe genommen. Da der Unterstützungsumfang groß ist, bleiben aus Unwissenheit viele Möglichkeiten ungenutzt, so die Erfahrung. Anja Breitenbach vom Pflegestützpunkt Kreis Offenbach wird informative Einblicke und Tipps geben, was bei der Antragstellung, Begutachtung und Einstufung zu beachten ist. Ein Termin, der auch vor dem Eintritt eines Pflegefalls in der Familie, wichtige Impulse geben kann, um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein.

Auch die Folgetermine, jeweils 17.30 Uhr, stehen bereits fest. Unter der Leitung der Städtischen Seniorenberaterin Kirsten Wolf und jeweils eines Fachdozenten erfahren Interessierte am 5. März alles rund um die „Patientenverfügung“. Einen Monat später, am 02. April, steht das Thema „Vorsorgevollmacht und  Betreuungsverfügung“ und am 05. Mai die „Wohnraumberatung – Länger zu Hause wohnen bleiben“ im Fokus des „Dämmerschoppens“. Am 4. Juni wiederrum steht das „Smart Home – Mein WohlfühlHeim“ im Mittelpunkt des Abends, bei dem ein Ausblick in die technischen Möglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen gegeben wird.

„Letzte Hilfe Kurs“

Unter dem Motto „Am Ende wissen, wie es geht“ bietet
die Städtische Seniorenarbeit gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst den „Letzte Hilfe Kurs“ an. Er findet das nächste Mal am 21. März von 10.00 bis
14.00 Uhr im Städtischen Seniorenzentrum statt. Mit diesem kleinen Einmaleins der würdevollen Sterbebegleitung vermittelt das Angebot Basiswissen und Orientierung. Der Umstand, wenn Angehörige, Freunde und Nachbarn im Sterben liegen, macht oft hilflos, denn uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen. „Wir wollen dieses Wissen zurückzugewinnen und weitergeben“, erklären die Seniorenberaterinnen. Dort erfahren die Teilnehmenden, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können und werden ermutigt, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung sei das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Tag der offenen Tür und Wanderausstellung

Die Städtische Seniorenarbeit laden am 26. August 2020 gemeinsam mit ihren Kooperationspartner*innen, unter dem Motto: „Wir sind Dietzenbach“ ins Städtische Seniorenzentrum in der Siedlerstrasse 66, zum großen Tag der offenen Tür ein. Die offene Begegnungsstätte wird die Gäste mit einem bunten Programm begrüßen, bei dem Sie sich über die vielfältigen Angebote informieren können.

Dort wird auch die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ zu sehen sein. Vom 14. bis 30. August ist Dietzenbach eine Station der mobilen Ausstellung, mit dem sich das Bundesfamilienministerium dafür einsetzt, ein neues und differenziertes Bild vom Alter in unserer Gesellschaft zu verankern. Die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder entsprechen oft nicht den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute, heißt es von den Initiatoren. Dabei beeinflussen Altersbilder nicht nur das Miteinander der Generationen in einer älter werdenden Gesellschaft, sondern auch die Erwartungen an den eigenen Alterungsprozess. Jung und Alt sind eingeladen, über ihre Vorstellungen vom Alter nachzudenken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dazu dient auch der Tag der offenen Tür.

„Erzählcafé“

Das Erzählcafé ist ein offener Treffpunkt der Städtischen Seniorenarbeit im Seniorenzentrum Steinberg, bei dem neue Gäste herzlich willkommen sind. Es findet einmal im Monat statt und beginnt mit Kaffee und Kuchen. Geschichten, Gedichte, Musik und Gesang umrahmen das Erzählcafé. Die nächsten Termine sind am 27. Februar und 26. März, jeweils ab 14.30 Uhr. Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung bei Elke Brückmann oder Rosemarie Neidinger im Büro der Städtischen Seniorenarbeit im Seniorenzentrum Steinberg, gerne auch telefonisch unter Tel. 06074 – 4 20 77 gebeten.

„Seniorenberatung“

Manchmal gibt es Situationen, in denen es gut ist, jemand zu haben, der einem mit professionellem Rat und hilfreichen Unterstützungsangeboten zur Seite steht! Dies gilt im Besonderen auch für die Themen des Alterns, der Rente und des selbstbestimmten Lebens als Senior*in. Die Städtische Seniorenberaterin, Kirsten Wolf, bietet umfassende Beratungsleistungen rund um das Thema „Älterwerden“.

Der vielseitige Beratungsservice richtet sich an alle Seniorinnen und Senioren der Kreisstadt Dietzenbach sowie deren An- und Zugehörige. Dabei geht es um Informationen zur Lebens- und Freizeitgestaltung, zur finanziellen (staatlichen) Unterstützung, ums Wohnen oder um Unterstützungs- und Entlastungsangebote. In schwierigen Situationen wird ein so genanntes „Case-Management“ angeboten, eine auf die Situation zugeschnittene und individuelle Unterstützung. Kirsten Wolf ist im Seniorenzentrum Steinberg, Siedlerstraße 66 zu erreichen. E-Mail: seniorenberatung@dietzenbach.de, Telefon: 06074 - 48 34 90.

„Gesprächskreis für pflegende und betreuende Angehörige“

Der Gesprächskreis steht allen offen, die Pflege und Betreuung eines Angehörigen oder Nahestehenden übernommen haben oder sich darauf vorbereiten wollen. Sich mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen austauschen zu können, tut oftmals gut. Wechselnde Themen und Fachvorträge sind vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Unter der fachkundigen Leitung von Kirsten Wolf findet jeden zweiten Mittwoch im Monat, von 17.00 bis 19.00 Uhr der Austausch in der Bibliothek des städtischen Seniorenzentrums, Siedlerstraße 66, statt.

Weitere regelmäßige Angebote

Dass das Städtische Seniorenzentrum Steinberg ein vielseitiger Ort ist, der Menschen zusammenbringt und mit vielseitigen Angeboten lockt, zeigt sich auch in den wöchentlich stattfindenden Terminen. So gibt es montags, 10.00 Uhr den Malertreff und ab 13.30 Uhr den Seniorenskat 50+. Dienstags lädt 14.00 Uhr die „Offene Kaffeetafel“ ein und eine Stunde später, ab 15.00 Uhr, beginnt die Chorprobe des Seniorenchors. Zudem ist an jedem ersten Donnerstag im Monat, 15.00 Uhr, der beliebte Bingo-Nachmittag. Ansprechpartnerin für diese Veranstaltungen ist Rosemarie Neidinger. E-Mail: neidinger@dietzenbach.de, Telefon: 06074 – 4 20 77.

Natürlich geht es auch sportlich im Seniorenzentrum zu, um aktiv zu sein und zu bleiben. Da stehen dank verschiedener Kooperationspartner beispielsweise Yoga, Nordic Walking, Thai Chi, Qi-Gong, Seniorengymnastik, Sitzgymnastik 50+, Bewegung für Diabetiker sowie die Sturzprophylaxe an.
Ab Herbst ist zudem eine siebenteilige Informationsreihe zum Thema Demenz vorgesehen, die zahlreiche Möglichkeiten zur Unterstützung vorstellen wird.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken