Inhalt

Norbert Kern wird vom Ausländerbeirat ausgezeichnet

Besondere Verdienste um den Gedanken der Völkerverständigung

Der Dietzenbacher Norbert Kern ist der diesjährige Träger des „Preises für besondere Verdienste um den Gedanken der Völkerverständigung“. Am Freitag,
dem 10. Dezember 2021, wurde dem engagierten Kreisstädter die Auszeichnung durch die Vorsitzende des Ausländerbeirates, Saliha El Achak und ihrer
Vorgängerin, Frau Helga Giardino, im Rathaus überreicht. Mit dabei waren auch Stadtverordnetenvorsteherin Andrea Wacker-Hempel, Bürgermeister Dr. Dieter Lang, der designierte Erste Stadtrat René Bacher sowie weitere Mitglieder des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung.

Bereits seit dem Jahr 1995 verleiht der Ausländerbeirat der Kreisstadt Dietzenbach jährlich den Preis. Die gemeinsame Sitzung des Ausländerbeirates mit der Stadtverordnetenversammlung ist eigentlich der traditionelle, öffentliche und feierliche Rahmen der Preisverleihung. Doch aufgrund der Pandemie ist diese Sitzung ausgefallen, sodass die Ehrung in einem kleineren Rahmen hat stattfinden müssen. Aufgrund persönlicher Gründe des Preisträgers sehr kurzfristig.

Mit dem Preis des Ausländerbeirates werden Menschen oder Menschengruppen geehrt, die sich besonders um den Gedanken der Völkerverständigung in unserer Stadt verdient gemacht haben. Denn diese Menschen „sind wichtige Bausteine für unsere Gesellschaft, insbesondere für Integration, Toleranz und das humane Miteinander“, heißt es aus den Reihen des Ausländerbeirates.

Ehrung für "Taten mit denen man ganze Bücher füllen könnte"

Norbert Kern wurde für Jahrzehntelange völkerverbindende Taten geehrt, weltweit und speziell für die Kreisstadt Dietzenbach, mit denen man Bücher füllen könnte, heißt es in der Laudatio, die nachfolgend, aufgrund der fehlenden öffentlichen Sitzung, im Detail gelesen werden kann. Kern kam im Jahr 1962 durch den Handball nach Dietzenbach und schlug in der Stadt tief seine Wurzeln in den Boden. Er gründete eine Familie, hat zwei Kinder und sechs Enkelkinder.

Im Jahr 1966 gründete er seine weltweit erfolgreiche Firma „Norbert H. Kern Internationale Spedition.“ Kern ist ein Mann mit Haltung und ein unablässiger Streiter für Gerechtigkeit und Miteinander. Die Vorsitzende, Saliha El Achak, übergab den Preis und die langjährigen Mitglieder des Ausländerbeirates Helga Giardino und Cengiz Hendek hielten die Laudatio.

Bürgermeister Dr. Dieter Lang bedankt sich sehr herzlich für das außerordentlich hohe und vielseitige Engagement für die Zivilgesellschaft. „In unruhigen Zeiten wie diesen sind Menschen mit einer klaren Haltung, gerade gegen Rechts, unabdingbar für die Aufrechterhaltung unserer Demokratie. Aber auch seine regelmäßigen Unterstützungen im sozialen Bereich sowie seine Affinität und Spenden für Kunst und Kultur prägen unser Dietzenbach nachhaltig“, sagt der Bürgermeister im Rahmen der Preisverleihung.