Hilfsnavigation

Volltextsuche


Servicenummer
Infozentrale im Rathaus
Infozentrale im Rathaus

Für Ihre Fragen zu den Einschränkungen im Rathaus oder den städtischen Kitas.

Mit Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich an die unten genannten Stellen.

Mehrsprachige Infos
Weltkugel
Weltkugel
pixabay
Wichtige Adressen
Weitere Infos

Weitere Informationen über die aktuelle Lage und zum Coronavirus finden Sie hier:

  • Kreis Offenbach, Webseite
  • Aktuelle Verordnungen, Webseite
  • Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, Webseite
  • Bundesministerium für Gesundheit, Webseite
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Webseite
  • Robert Koch Institut, Webseite

Coronavirus

Wir möchten, dass Sie gesund bleiben! Helfen Sie mit!

Coronavirus
Coronavirus
Coronavirus

Die rasante Verbreitung des Coronavirus macht leider einige Maßnahmen erforderlich, durch die es zu Einschränkungen im öffentlichen Leben kommt.

Die Fachleute in unserem Verwaltungsstab informieren sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und entscheidet anhand der neusten Faktenlage, welche Handlungen erforderlich sind. Da sich die Sachlage ständig ändert, kann es innerhalb kürzester Zeit zu neuen Entscheidungen kommen.

Neben den speziellen Regelungen für Dietzenbach, gibt es auch noch weitere Vorgaben, die vom Kreis Offenbach sowie dem Land Hessen herausgegeben werden und von Ihnen zu beachten sind.

Damit Sie nicht den Überblick verlieren, welche Vorgaben gerade gültig sind, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen auf dieser Seite zusammengefasst.

Seitenanfang Seite drucken

Unsere Antworten auf Ihre Fragen





Rechtliche Vorgaben

Notwendige Einschränkungen, die Ihnen und Ihren Mitmenschen dienen (Stand: 06.11.2020, 16:01 Uhr)

Rechtliche Vorgaben
Rechtliche Vorgaben

Das Land Hessen hat einige Regelungen und Einschränkungen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beschlossen, die ab dem 2. November 2020 für das gesamte Bundesland gelten.

Diese Vorgaben sind zunächst bis zum 30. November 2020 gütig und von Ihnen unbedingt zu beachten.

Auf diese Seite stellen wir Ihnen die wichtigsten Maßnahmen kurz vor. Die ausführlichen Regelungen finden Sie in den jeweils gültigen Rechtsverordnungen auf der Webseite des Landes Hessen.

Eine Übersicht für den Kreis Offenbach finden Sie hier [PDF: 1,2 MB]

Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

  • In allen öffentlich zugänglichen Bereichen mit Publikumsverkehr ist das Tragen eines geeigneten Mund-Nase-Schutzes angeordnet. Das Nichttragen von Masken stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet wird.
      
  • Als geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zählt jede ans Gesicht anliegende Bedeckung von Mund und Nase, die dazu beiträgt, die Ausbreitung von Tröpfchen und Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern. Eine Zertifizierung ist nicht notwendig. Plastikvisiere sind davon nicht erfasst, sie sind keine zulässige Mund-Nasen-Bedeckung.
      
  • Auch überall dort, wo kein Abstand von mindestens eineinhalb Metern eingehalten werden kann, ist ein Mund-Nase-Schutz anzulegen. Hierzu zählen auch stark frequentierte Straßen und Plätze unter freiem Himmel.
      
  • Wenn sich in einem Fahrzeug Personen aus mehr als zwei Hausständen befinden, ist ebenfalls eine Alltagsmaske zu tragen.

  • Weitere Informationen zur "Maskenpflicht" finden Sie hier

Aufenthalte im öffentlichen Raum und das Zusammenkommen von Menschengruppen

  • Generell gilt: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit dem eigenen Hausstand oder mit maximal zehn Personen aus maximal zwei Hausständen gestattet.
      
  • Auch hier sind ausnahmslos die Abstandsregeln von mindestens eineinhalb Metern sowie eine entsprechende Hygiene einzuhalten (beim Zusammenkommen von zwei Hausständen).
     
  • Zudem ist der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum untersagt.

Kontakte im Privaten

  • Auch die Kontakte im privaten Umfeld sollten auf das Nötigste beschränkt werden.
      
  • Es wird - analog zur Regelung im öffentlichen Raum - dringend empfohlen, auch hier mit nicht mehr als zehn Personen aus maximal zwei Hausständen unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln zusammenzukommen.

Schließungen von Einrichtungen und Institutionen zur Freizeitgestaltung sowie Handel und Dienstleistungsbetriebe

Instutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu zählen unter anderem:

  • Theater, Opern, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen
      
  • Messen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen und -banken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
      
  • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
      
  • Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen
      
  • Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen

Weiterhin werden Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege geschlossen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Kosmetikstudios
      
  • Massagepraxen
      
  • Tattoo-Studios
      
  • und ähnliche Betriebe

Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo- und Logotherapien sowie Podologie (Fußpflege) bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.

Handel

  • Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet.
     
  • Dabei ist sicherzustellen, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche aufhält.

Gastronomiebetriebe

  • Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen.
      
  • Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.

Sport

  • Der Freizeit- und Amateursport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand gestattet.
      
  • Der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports sowie der Schulsport sind nur gestattet, wenn umfassende Hygienekonzepte vorliegen und die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene beachtet werden.
      
  • Der Sportbetrieb ist gestattet zur Vorbereitung auf und die Abnahme von Einstellungstest, Leistungsfeststellungen sowie anderen Prüfungen in Ausbildungen und Studiengängen, bei denen Sport wesentlicher Bestandteil ist. Zuschauer sind nicht gestattet.

Veranstaltungen

  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.
      
  • Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer*innen stattfinden.
Seitenanfang Seite drucken