Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Veranstaltungs- & Kulturplanung, Musikschule, Zentrale Dienste

Fachbereich 40.10
Europaplatz 3
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-341
Fax.: 06074 373 9 341

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
 

Kirchenkonzerte

Konzertreihe 2019 in der Kirchengemeinde St. Martin

Orgel der St. Martin Kirche
Mayer-Orgel Opus 400

Nach den wieder sehr gut besuchten Konzerten im vergangenen Jahr wird auch in diesem Jahr die Konzertreihe fortgesetzt. Das erste Konzert startet bereits am 3. Februar 2019. Dank der stark gestiegenen Nachfrage seitens der Künstler sowie der Beliebtheit dieser Konzerte bei den Besuchern beginnen wir bereits in der Wintersaison - trotz der damit verbundenen heiztechnischen Herausforderung.

Begonnen hatte die Konzertreihe mit der Einweihung der neuen Orgel in St. Martin, erbaut 2006 durch die Fa. Mayer aus Heusweiler/Saarland. Es handelt sich um eine mechanische Schleifladenorgel mit zwei Manualen und 23 klingenden Registern, mechanischer und elektronischer Setzerkombination. Mit der Anschaffung dieser privat finanzierten Orgel wurde die Aufgabe verbunden, mit dem schönen Instrument einerseits die Kirchenliturgie zu pflegen, andererseits aber auch aktiv Kirchenmusik zu betreiben. Die Kirchenkonzerte St. Martin setzen diesen Auftrag um. Im Zentrum steht dabei die Orgel. Da Kirchenmusik aber ein weites Spektrum an Literatur bietet und nicht denkbar wäre ohne Singstimmen und die Vielfalt an Instrumentalmusik, wurde das Programmspektrum hierauf vervollständigt. Das erste Konzert an der Orgel gab Dr. Florian Lauermann zum 50. Jubiläum des Kirchengebäudes St. Martin im Mai 2007. Danach nahm die Programmreihe ihren Lauf. Inzwischen erfreuen sich die Konzerte großer Beliebtheit, und zwar auch im weiteren regionalen Umkreis, was sich an der erfreulichen Besucherzahl ablesen läßt.

Das Programm legt dieses Jahr ein besonderes Gewicht auf Künstler im Ensemble. Den Auftakt bilden die Frankfurter Kammersolisten, die mit der Flötistin Bettina Tempel bereits mehrfach in St. Martin aufgetreten sind. Vielversprechend wird u. a. der Auftritt des Duo La Vigna sein, das im Hildegardishaus den besonderen Klangreichtum der barocken Theorbe im Zusammenspiel mit der Barockflöte zu Gehör bringen wird. Die Theorbe ist ein einzigartiges Instrument der Barockzeit, ähnlich der Laute mit einem deutlich verlängerten Steg. Auch das Organisten-Duo "Esprit" mit dem Würzburger Organisten Rudolf Müller und der russischen Künstlerin Maria Mokhova wird uns wieder mit einem schönen, lebendigen Programm erfreuen.

Auf Professionalität und hohe Qualität der Künstler wird großen Wert gelegt. In der Regel musizieren die Künstler auf Spendenbasis und kommen auf Grund der positiven Resonanz immer wieder, wie z. B. das Posaunenquartett OPUS IV, ein Ensemble des Leipziger Gewandhausorchesters. Der seligenstädter Kantor Thomas Gabriel gehört inzwischen ebenso zu den „Stammkünstlern“ wie z. B. auch der Frankfurter Gitarrist Tilman Steitz. Nach den Konzerten sind die Besucher zu einem Glas Wein eingeladen, um den Abend ausklingen zu lassen und um auch Gelegenheit zu haben, sich mit den Künstlern in lockerer Atmosphäre zu unterhalten.

Ende März tritt der junge, begabte Gitarrist Philipp Romacker aus Heusenstamm mit einem Gitarrenkonzert im Hildegardishaus auf. Es folgen das Duo La Vigna im Mai, das Orgel-Duo Esprit im September und zum Abschluß das Leipziger Duo mélange (Flöte und Marimba)im November.

 

Duo Mélange

Duo Mélange
Duo Mélange
Datum:
10.11.2019

Uhrzeit:
17:00 Uhr

Veranstalter:
Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin

 

Am Sonntag, den 10.November 2019, zeigt das Duo Mélange mit Almut Unger an der Querflöte und Thomas Laukel am Marimba einen musikalischen Querschnitt durch verschiedene Länder und Epochen. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang ... >> mehr


Seitenanfang Seite drucken