Inhalt

Angebote zum Helfen

Die Welle der Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung ist sehr groß, auch in Dietzenbach.

Vielleicht sind Sie schon aktiv?! Eventuell suchen Sie aber noch nach einer passenden Möglichkeit, um die vorhandenen Hilfsangebote zu unterstützen? Dann finden Sie auf dieser Seite sicherlich einige hilfreiche Informationen.

Sollten Sie weitere Ideen haben oder für eigene Projekte nach Unterstützer*innen suchen, wenden Sie sich bitte an die Kolleg*innen der Projektstelle Flüchtlinge der Kreisstadt Dietzenbach. Die Kontaktdaten finden Sie in der Infobox.

Ich biete Unterbringungsmöglichkeiten

Sie haben ein Zimmer in der eigenen Wohnung oder gar ein eigenen Haus frei, das Sie einer geflüchteten Person oder eine Familie zur Verfügung stellen würden?

Dann gaben Sie uns doch bitte eine kurze Nachricht über unser Online-Formular

Auf der Homepage des Kreises Offenbach finden Sie außerdem weitere Informationen zu verschiedenen privaten Zimmervermittlungen. Wenn Sie sich hierüber informieren möchten, klicken Sie bitte hier

Ich möchte gerne spenden

Die Spendenbereitschaft der Menschen ist in Hessen ist hoch. Hier bitten die größeren Hilfsorganisationen vor allem um Geldspenden. Denn Sachspenden bringen für die Entgegennahme und Weiterleitung ins Kriegsgebiet zumindest für die größeren Hilfsorganisationen unüberwindliche Probleme mit sich und würden dringend nötige Hilfskanäle verstopfen. Deshalb die dringende Bitte um Geldspenden.

Das schließt lokale und private Initiativen für Sachspenden natürlich nicht aus. Hierzu finden Sie auf dieser Seite ebenfalls entsprechende Informationen.

Geldspenden

Viele Organisationen haben Spendenkonten für die Menschen in der Ukraine eingerichtet. Wir bieten Ihnen nachfolgende einen kleinen Überblick an großen Hilfsorganisationen, die mit Ihren Spendengeldern eine Unterstützung für die Menschen in und aus der Ukraine realisieren. Bitte beachten Sie, dass diese Auflistung nicht abschließend ist.

  • Flüchtlingshilfe Dietzenbach e.V.: Der Verein kümmert sich um ukrainische Flüchtlinge, die in Dietzenbach untergebracht sind. Die gespendeten Gelder werden direkt an bedürftige Personen weitergegeben, damit diese sich Dinge des Grundbedarfs kaufen können. Geben Sie bei Ihrer Spende bitte den Verwendungszweck "Ukraine Flüchtlinge" an.  
  • Unicef: Die Organisation sammelt Spenden für Hilfsgüter, vor allem für betroffene Kinder in der Ukraine. Sie schicken unter anderem Krisenpakete, Winterkleidung und Erste-Hilfe-Sets in die Krisenregionen.
  • Caritas: Caritas international unterstützt die Hilfen bereits mit 150.000 Euro und bittet um dringend benötigte Spenden für die Opfer des Konfliktes.
  • Diakonie Katastrophenhilfe: Auch das Hilfswerk der evangelischen Kirchen hat einen eigenen Spendenzweck für die Betroffenen des Ukraine-Krieges eingerichtet.
  • Deutsches Rote Kreuz: Das DRK unterstützt seit 2017 Menschen, die nahe der sogenannten Kontaktlinie leben mit monatlichen Bargeldhilfen, damit diese zum Beispiel Lebensmittel und Medikamente kaufen können.
  • Malteser: Neben Hilfsgütertransporten und anderen Formen der materiellen Hilfe unterstützt Malteser International die Gründung einer ukrainischen Malteser Hilfsorganisation.
  • Brot für die Welt: Mit der Unterstützung von Brot für die Welt bildet eine Organisation mit Sitz in Kiew Psychologinnen und Psychologen aus, die vor Ort helfen.
  • Aktionsbündnis Deutschland hilft: Im Aktionsbündnis Deutschland hilft versammeln sich viele Wohlfahrtsverbände und andere NGO´s in Deutschland, welche für die Menschen in der Ukraine Spenden sammeln.
  • Aktionsbündnis Katastrophenhilfe: Auch das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe hilft sammelt Spenden für die Betroffenen des Krieges in der Ukraine.
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.: Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar

Sachspenden

Zentrale Hilfeleistungstransporte des Landes ohne konkreten benannten Bedarf in die Ukraine beziehungsweise in vom Flüchtlingszustrom akut betroffene Länder sind aktuell nicht geplant. Sollten Sie dennoch Sachspenden bereitstellen, nutzen Sie möglichst die örtlichen Hilfsangebote.

In Dietzenbach gibt es beispielsweise einen Spendenaufruf einer Familie aus Dietzenbach mit ukrainischen Wurzeln. Diese steht im regelmäßigen Kontakt zu verschiedenen Organisationen und sammelt derzeit Spenden nach einer bestimmten Liste. Weitere Informationen finden Sie unter www.dietzenbach-hilft.de

Teilweise finden auch spontane Sammlungen statt. Diese finden Sie auf der Startseite unter der Rubrik Aktuelles

Ich kann bei der Verständigung helfen

Viele Flüchtlinge, die in Dietzenbach eintreffen, werden nicht die deutsche Sprache sprechen oder beherrschen unsere Sprache nur sehr begrenzt.

Daher ist es wichtig, auf einen Pool an Dolmetscherinnen und Dolmetscher zugreifen zu können.

Wenn Sie die ukrainische Sprache sprechen und uns bei der Arbeit unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an die Dietzenbacher Flüchtlingshilfe oder die Projektstelle Flüchtlinge der Kreisstadt Dietzenbach.

Die jeweiligen Kontaktdaten entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Angaben:

Herr Manfred Hanke

Dezernat II
Projektstelle Flüchtlinge

Justus-von-Liebig-Straße 19
63128 Dietzenbach

Noch keine Idee oder Fragen

Helfen, aber wie?

Sie möchten gerne helfen, haben aber noch keine Idee, wie diese Unterstützung aussehen könnte.

In diesem Fall bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten an:

  1. Sie wenden sich direkt an die Flüchtlingshilfe Dietzenbach e.V. Die dortigen Mitglieder stehen im direkten Kontakt mit den geflüchteten Menschen und wissen stets, wo konkrete Hilfe gebraucht wird und wie dieses aussehen kann.
  2. Sie nutzen unser Online-Formular. Ihre Frage geht dann direkt an das Team der Stabsstelle "Integration" der Kreisstadt Dietzenbach. Auch hier sind Menschen tätig, die tagtäglich mit den Flüchtlingen im Kontakt stehen und über Ihre Hilfe sehr dankbar sind.

Noch Fragen, aber wo finde ich Antworten?

Es gibt sicherlich zahlreiche Fragen, die auf unserer Homepage unbeantwortet bleiben. Da sich die betreffenden Informationen derzeit schnell verändern, wird es nicht leistbar sein, auf jede Frage eine Antwort zu haben.

Zudem gibt es bereits umfangreiche Informationsangebote vom Kreis Offenbach, dem Land Hessen sowie anderen Behörden über die Sie sich informieren können:

Kreis Offenbach
www.kreis-offenbach.de

Land Hessen
Hessen hilft Ukraine
Telefon: 0800 110 3333
www.innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine
E-Mail: ukraine@hmdis.hessen.de

Hilfe-Portal für Geflüchtete
des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI)
www.germany4ukraine.de

Sollten Sie hier nicht fündig werden, können Sie auch gerne unser Online-Formular nutzen.