Inhalt

Klimaschutzmanagement

Das Team

N.N.

Klimaschutzmanagement
Leitung Klimaschutzmanagement

Europaplatz 1
DEU-63128 Dietzenbach

Herr Alexander Haus

Kreisstadt Dietzenbach
Klimaschutz

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Alexander Haus ist seit November 2022 als Klimaanpassungsmanager für die Kreisstadt Dietzenbach tätig. Er studierte Biotechnologie an der Hochschule Darmstadt und arbeitete 12 Jahre im Bereich der Umweltrisiko- und Folgenabschätzung von Chemikalien. Berufsbegleitend absolvierte er eine Weiterbildung für „Kommunales Klimaschutz-und Energiemanagement“ in Freiburg. Als Klimaanpassungsmanager ist er für die Erstellung und Umsetzung eines integrierten Klimaanpassungskonzeptes verantwortlich. Sehr gerne steht er allen Dietzenbacherinnen und Dietzenbachern für Fragen rund um Klimaanpassung zur Verfügung.


Herr Michael Raddatz

Kreisstadt Dietzenbach
Klimaschutz

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Michael Raddatz ist seit Januar 2023 als Sanierungsmanager für die Kreisstadt Dietzenbach tätig. Er studierte Angewandte Geographie an der Universität Trier sowie Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund und arbeitete drei Jahre im Bereich der Städtebauförderung. Als Sanierungsmanager ist er für die Erstellung und Umsetzung eines Energetischen Quartierskonzeptes verantwortlich. Sehr gerne steht er allen Dietzenbacherinnen und Dietzenbachern für Fragen rund um das Thema energetische Sanierung zur Verfügung.

Herr Thorsten Schaad

Kreisstadt Dietzenbach
Klimaschutz

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Thorsten Schaad ist seit Juni 2023 als Projektmanager für die Kreisstadt Dietzenbach tätig. Nach seiner kaufmännischen Ausbildung war er bis zuletzt, fast 30 Jahre lang, in der Baumarktbranche auch in beratender Funktion zum Thema Energie- und Wassersparen tätig. Beim Zentrum für umweltbewusstes Bauen in Kassel absolvierte er zusätzlich die Ausbildung zum Energiefachberater. Als Projektmanager ist er für die Erstellung und Umsetzung von Energiesparmodellen in den städtischen Kitas verantwortlich. Sehr gerne steht er allen Dietzenbacherinnen und Dietzenbachern für Fragen rund um Energiesparen und Klimaschutz zur Verfügung.

Frau Dr. Tanja Langhans

Kreisstadt Dietzenbach
Klimaschutz

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Dr. Tanja Langhans studierte Biologie in den Fachrichtungen Allgemeine Botanik, Allgemeine Zoologie und Ökologie an der TU Darmstadt. Nach ihrem Abschluss promovierte sie am Institut für Ökologie in der Abteilung Vegetationsökologie/Geobotanik. Nach siebenjähriger Selbstständigkeit und der Geschäftsführung eines Sportvereines ist sie seit Mitte Juni im Klimaschutz tätig und unterstützt die Arbeiten am Klimaanpassungskonzept.

Frau Tharia Fischer

Kreisstadt Dietzenbach
Klimaschutz

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tharia Fischer ist seit August 2023 als FOS-Praktikantin für die Kreisstadt Dietzenbach tätig. Sie besuchte zuletzt die Claus-von-Stauffenberg-Schule in Rodgau Dudenhofen und freut sich, etwas Neues über den Klimaschutz lernen zu dürfen.

Förderung des Klimaschutzes

Förderung durch den Bund

Klimaschutzmanagement

Das zweijährige Projekt „Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts mit Klimaschutzmanagement“ mit Laufzeit 1.8.2021 – 31.7.2023 wurde gefördert durch das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages (FKZ 03K15072, www.z-u-g.org).

Das dreijährige Projekt „Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts der Kreisstadt Dietzenbach – Anschlussvorhaben“ mit Laufzeit 1.8.2023 – 31.7.2026 wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages (FKZ 03K15072-1, https://www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie).

Klimaanpassungsmanagement

Das Klimaanpassungsmanagement der Kreisstadt Dietzenbach wird finanziert durch das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderte zweijährige Projekt  „Erstellung eines integrierten Klimaanpassungskonzepts für die Kreisstadt Dietzenbach“ (FKZ 67DAA00011, www.z-u-g.org).

Logo Umweltministerium

Integriertes Quartierskonzept

Die „Erstellung des Integrierten Quartierskonzeptes der Kreisstadt Dietzenbach“ (einjähriges Projekt) wird finanziert durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW 432) sowie das Land Hessen. Das „Sanierungsmanagement der Kreisstadt Dietzenbach“ (dreijähriges Projekt) wird ebenfalls finanziert durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW 432) sowie das Land Hessen.

Energiesparmodelle in Kitas

Das Projekt „Energiesparmodelle in Kitas“ wird finanziert durch das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderte vierjährige Projekt „Einführung von Energiesparmodellen in städtischen Kitas der Kreisstadt Dietzenbach“ (FKZ 67K20364, www.z-u-g.org).

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen oder Bildungseinrichtungen.